BASKET

Hartenstein Dritter beim MVP-Voting

Die G-League, die Entwicklungsliga der NBA, hat ihren Most Valuable Player ernannt. Der Deutsche Isaiah Hartenstein erhielt beim Voting die drittmeisten Stimmen.

Nach einer Spielzeit für die Rio Grande Valley Vipers, das Farm-Team der Houston Rockets, wurde Isaiah Hartenstein mit dem dritten Platz im MVP-Voting der G-League belohnt.

Der MVP-Award ging an Chris Boucher von den Raptors 905, der auch in der NBA in dieser Saison 27 Mal für Toronto zu Einsatz kam.

Der gebürtige Kanadier wurde jedoch nicht nur zum MVP der Saison erkoren, sondern gleichzeitig auch noch zum „Defensive Player of the Year“ ernannt. Damit ist er der erste Spieler in der Geschichte der G-League (früher D-League), der beide Awards in der selben Saison gewinnen konnte.

Kein Wunder bei seinen eindrucksvollen Stats: Boucher legte 27,2 Punkte, 11,4 Rebounds und 4,1 Blocks pro Partie auf.

Hartenstein
Isaiah Hartenstein wurde in den USA geboren, spielt aber für die Deutsche Nationalmannschaft (Foto: Getty Images)

Hartenstein bekam von den Head-Coaches und GMs aller 27 G-League-Teams hinter Boucher und Alan Williams (Long Island Nets) die drittmeisten Stimmen.

Der deutsche Center verbuchte für die Valley Vipers mit durchschnittlich 19,5 Punkten, 14,7 Brettern und 3,8 Assists bei einer hoch effizienten Wurfquote von 62,7 Prozent aus dem Feld.

Der 43. Pick vom Draft 2013 der Houston Rockets führte sein Team vor wenigen Tagen mit einem weiteren starken Auftritt in die Conference Finals der G-League. Zudem kam Hartenstein 2018/19 in 28 Spielen in der NBA zum Einsatz (1,9 Punkte, 1,7 Rebounds in 7,9 Minuten).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!