BASKET

Clippers mit Rekord-Comeback

Die Los Angeles Clippers haben nach einem 31-Punkte-Rückstand noch mit 135:131 gegen die Golden State Warriors gewonnen. Dies ist das größte Comeback in NBA-Playoff-Geschichte.

Mit unglaublichen 31 Zählern lag der amtierende NBA-Champion im dritten Viertel bereits in Front als die Clippers plötzlich den Schalter umlegten. Einer legte besonders los: Lou Williams.

Clippers
Lou Williams ist ein heißer Kandidat auf den „Sixth Man of the Year“-Award 2019 (Foto: Getty Images)

Der Guard nutzte die fehlende Konzentration der „Dubs“ und verbuchte alleine 17 Zähler (7/9 FG) im dritten Abschnitt und so waren die immer wieder arrogant wirkenden Warriors vor Beginn des vierten Viertels nur noch mit 108:94 vorne.

Dass die Clippers das Wunder tatsächlich schafften, lag vor allem daran, dass sie gnadenlos per Pick-and-Roll, das in der Regel von Lou Williams und Montrezl Harrell vorgetragen wurde, attackierten.

Williams führte die Clippers mit 36 Punkten (13/22 FG) und elf Assists schlussendlich zum Sieg und damit zum 1:1-Serienausgleich in der 1. Playoff-Runde. Harrell traf alle seine neun Würfe für 25 Punkte und konnte zehn Rebounds verbuchen. Der Italiener Danilo Gallinari streute ebenso 24 Zähler ein. Bester Scorer der Warriors war Curry, der 22 seiner 29 Punkte bereits in der ersten Halbzeit erzielte.

Die Partie startete mit einem Schockmoment für die Warriors. DeMarcus Cousins rutschte nach vier Minuten böse aus, als er einen Loose Ball greifen wollte und musste sofort das Feld humpelnd verlassen. Laut Informationen von Adrian Wojnarowski (ESPN) besteht beim Champion die Sorge, dass der Center schwerer verletzt ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!