BASKET

NBA-Wochenende bietet echte Leckerbissen

Das wird ein verdammt geiles Basketball-Wochenende: Gleich zweimal gibt es die Sixers mit ihren Stars Joel Embiid, Ben Simmons, Jimmy Butler sowie Neuzugang Tobias Harris zu sehen. Und am Sonntag gibt es dann auch noch LeBron James – den besten Basketballer der Welt – zu bestaunen. Und das zur besten Sendezeit! Wie gut, dass der Streaming-Dienst DAZN 189 Partien der Regular Season überträgt. 45 Partien sind sogar zur besten deutschen Sendezeit und dazu völlig kostenfrei auf Spox.com bzw. NBA Deutschland zu sehen. NBA Saturday und NBA Sunday heißt der NBA-Spaß zur humanen deutschen Sendezeit. Hier seht ihr, welche Kracher euch dieses Wochenende erwarten!

Joel Embiid von den Philadelphia 76ers beim Fotoshooting vor der neuen NBA-Saison.
Joel Embiid und Co. spielen dieses Jahr, um den Titel zu gewinnen (Foto: getty images)

Philadelphia 76ers vs. Denver Nuggets, 09. Februar, 01:00 Uhr, live auf DAZN

Von Freitag auf Sonntag geht es gleich mit einem Hammer los. Das Überraschungsteam aus der „Mile High City“ Denver empfängt die beiden All Stars Joel Embiid und Ben Simmons. Doch auch Neuzugang Tobias Harris, der bis zu seinem Wechsel eine großartige Saison für die Los Angeles Clippers spielte, hätte eine Nominierung verdient gehabt. Gleiches gibt für Phillys Edelverteidiger Jimmy Butler. Da sowohl die Truppe um Nikola Jokic als auch die Sixers voll auf Playoff-Kurs sind, steht fest, dass beide Teams 110% für einen Sieg investieren werden

Utah Jazz vs. San Antonio Spurs, 09. Februar, 23:00 Uhr, live auf DAZN

Am Samstagabend gibt es eine Duell, das vor allem für Taktikfüchse ein Leckerbissen sein dürfte. Weder die Utah Jazz, noch die San Antonio Spurs setzen auf den typischen „Run & Gun“-Basketball, der anno 2019 die NBA dominiert. Stattdessen setzen sowohl Jazz-Coach Quin Synder als auch die lebende Trainer-Legende Gregg Popovich auf kontrollierte Set-Plays alter Schule. Durch Rudy Gobert kommen auch die Defense-Fans auf ihre Kosten. Doch keine Angst, auch am offensiven Ende des Courts wird es dank Scorern wie Donovan Mitchell, DeMar DeRozan und All Star DeMarcus Aldridge ordentlich scheppern.

Mitchell
Donovan Mitchell hat sich in dieser Saison von Monat zu Monat gesteigert (Foto: Getty Images)

Philadelphia 76ers vs. Los Angeles Lakers, 10. Februar, 21:30 Uhr, live auf Spox.de bzw. NBA Deutschland und natürlich auf DAZN

Während die Los Angeles Lakers mit fast allen Mitteln vergebens versucht haben Anthony Davis von den New Orleans Pelicans loszueisen, haben sich die Philadelphia 76ers kurz vor der Trading Deadline noch mal verstärkt und eine Art “vierköpfiges Scoringmonster” geschaffen. Ben Simmons, Joel Embiid, Jimmy Butler und nun auch Tobias Harris, der von den Clippers, dem Stadtrivalen der Lakers kam. Das Team aus der brüderlichen Liebe schickt sich damit an, die Vormachtstellung in der Eastern Conference zu sichern. Ziel: die NBA-Finals. Davon sind die Lakers um Superstar LeBron James noch etwas entfernt. Zwar war die Traditions-Franchise, indem sie Reggie Bullock von den Detroit Pistons nach Tinseltown lotsten, ebenfalls nicht untätig in der Akquise eines neuen Spielers, der ganz große Coup mit Davis ist ihnen aber nicht geglückt. Am Sonntagabend treffen die Sixers und die Lakers im Wells Fargo Center in Philadelphia aufeinander.

Philadelphia hat die Lakers im ersten und einzigen Aufeinandertreffen in dieser Saison geschlagen. In der vergangenen Spielzeit konnte jedes Team einmal als Sieger den Court verlassen (1-1).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!