BASKET

Große Ehre für Chris Bosh

Chris Bosh wird eine der größten Ehren zuteil, die ein Basketballer in der NBA erfahren darf: Das Jersey des ehemaligen Power Forwards der Miami Heat wird unter das Hallendach der Franchise aus Florida gezogen.

Die feierliche Zeremonie findet, so gab sein Ex-Klub bekannt, am 23. März 2019 vor dem Heimspiel gegen die Orlando Magic in der American Airlines Arena statt.

Chris Bosh
Chris Bosh spielte von 2010-2017 für die Miami Heat (Foto: Getty Images)

Dass seine Nummer „1″ zukünftig bei den Miami Heat nicht mehr vergeben wird, hat sich Bosh mit grandiosen Leistungen redlich verdient. Der flexible Big Man konnte an der Seite von LeBron James und Dwyane Wade 2012 und 2013 am „South Beach“ zwei NBA-Championships gewinnen. Darüberhinaus wurde der 4. Pick von 2003 insgesamt elf Mal in ein NBA-„All-Star-Team“ gewählt. Zudem konnte der inzwischen 34-Jährige 2008 in Peking mit dem „Team USA“ eine olympische Goldmedaille gewinnen.

In guter Gesellschaft

Chris Bosh ist er der fünfte Spieler, dessen Nummer bei den „retired“ wird. Neben den Ex-Spielern Tim Hardaway, Shaquille O’Neal und Alonzo Mourning entschieden sich die Heat 2003 auch dazu, Michael Jordans legendäre Nummer „23“ nicht mehr zu vergeben. Und das obwohl „His Airness“ nie für Miami spielte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!