BASKET

Zipser mit NBA-Comeback

Der ehemalige Spieler der Chicago Bulls, Paul Zipser, hat offenbar ein neues NBA-Team gefunden. Einem Bericht der Rhein-Neckar-Zeitung zu Folge, nehmen die Brooklyn Nets den deutschen Nationalspieler unter Vertrag. Ein offizielles Statement steht noch aus, weshalb es zum momentanen Zeitpunkt unklar ist, ob es sich um eine feste Verpflichtung oder einen 10-Day-Contract handelt.

Nach mehreren kleinen Blessuren und Verletzungen, erhielt Zipser zum Ende der abgelaufenen Saison keinen neuen Vertrag in Chicago und ist seitdem vereinslos. Im Sommer wurde schließlich ein Ermüdungsbruch diagnostiziert, von dem er sich mittlerweile vollständig erholt hat.

Zipser
Für die Chicago Bulls verwandelte Zipser 33,5 Prozent seiner Dreipunktewürfe (Foto: Getty Images)

Über die letzten Wochen und Monate wurde immer wieder über eine mögliche Rückkehr Zipsers nach Europa spekuliert. Doch der 24-Jährige schlug alle Angebote aus und glaubte fest an eine weitere Chance, sich in der NBA zu beweisen.

Während seinen zwei Jahren bei den Chicago Bulls spielte Zipser vor allem im seiner ersten Spielzeit eine tragende Rolle und war fester Bestandteil der Rotation. In 19 Minuten pro Spiel erzielte er 5,5 Punkte und 2,8 Rebounds pro Partie, gepaart mit überzeugender Defense.

Letzte Saison konnte der 48.-Pick des Drafts 2016 jedoch nicht mehr an die soliden Leistungen seiner Rookie-Saison anknüpfen und erhielt kein neues Arbeitspapier in Chicago.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!