BASKET

Zipser-Deal platzt in letzter Sekunde!

Schlechte Neuigkeiten für den deutschen Nationalspieler Paul Zipser. Ein schon sicher geglaubter Deal mit den Brooklyn Nets scheitert im letzten Moment!

Nachdem die Rhein-Neckar-Zeitung unter der Woche den Deal verkündete, rudern die Nets nun zurück. Grund dafür: Center Alan Williams wollte ursprünglich nach China wechseln, kehrt nach gescheiterten Verhandlungen aber doch nach Brooklyn zurück.

Zipser hat beriets 98 NBA-Spiele absolviert (Foto: Getty Images).

Dadurch haben die Nets keinen Kaderplatz mehr frei, um Zipser unter Vertrag zu nehmen – extrem bitter für den jungen Deutschen. Denn: Zipser hofft nach einem Ermüdungsbruch im Sommer auf ein NBA-Comeback.

Bei seinem Heimatverein MLP Academics Heidelberg hatte sich der 24-Jährige fit gehalten und ist seit Dezember endlich wieder gesund und spielbereit. Zuletzt lief er für die Chicago Bulls auf, bei denen sein Vertrag im Sommer allerdings nicht verlängert wurde.

In Brooklyn hätte es eine Wiedervereinigung mit Ex-Bundestrainer Chris Fleming gegeben, der bei den Nets als Assistenzcoach arbeitet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!