BASKET

T’Wolves feuern Thibodeau

Die Minnesota Timberwolves trennen sich von ihrem Headcoach und Teampräsidenten Tom Thibodeau. Die Meldung wurde zunächst von Shams Charania (The Athletic) enthüllt. Später bestätigte auch Insider Adrian Wojnarowski die Freistellung Thibodeaus. Die Entlassung kommt überraschend, gewann die Lakers gestern doch mit 108:86 gegen die Los Angeles Lakers.

Seit der Jimmy Butler-Saga über den Sommer und dem anschließenden Trade war Thibodeaus Ansehen in Minnesota immer weiter gesunken. Zunächst konnte er neun der ersten zwölf Spielen nach dem Trade erstaunlicher Weise gewinnen. Seit dem ging es mit acht Niederlagen aus dreizehn Spielen jedoch stetig bergab.

Thibodeau
Tom Thibodeau coachte zuvor die Chicago Bulls von 2010-2015 (Foto: Getty Images)

Als Nachfolger werden der erst kürzlich in Chicago entlassene Fred Hoiberg und ESPN-Experte Chauncey Billups gehandelt. Hoiberg soll bei Teambesitzer Glen Taylor ganz oben auf der Liste stehen. Bis auf weiteres wird allerdings Assistent-Coach Ryan Saunders die Führung des Teams übernehmen.

Minnesota steht mit 19 Siegen und 21 Niederlagen momentan auf Platz elf der Western Conference und damit außerhalb der ursprünglich anvisierten Playoff-Plätze. Womöglich wollen die T’Wolves mit neuem Coach noch einmal einen neuen Impuls setzen, um doch noch in die Playoffs einzuziehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!