BASKET

Ex-Warrior zu den Raptors?

Die Toronto Raptors stehen Medienberichten zu Folge kurz vor der Verpflichtung eines ehemaligen Spielers der Golden State Warriors. Die Rede ist von Patrick McCaw, zweifacher NBA-Champion mit Golden State, der den Raptors auf den Guard-Positionen mehr Tiefe verleihen soll.

Vor zwei Tagen wurde McCaw nach nur drei Spielen bei den Cleveland Cavaliers entlassen, bevor sein Vertrag für den Rest der Saison garantiert worden wäre. Dadurch sparen die Cavs 3 Millionen Dollar Gehalt ein.

Kurioserweise wird diese Entlassung von der NBA, auf Anweisung der Golden State Warriors, momentan untersucht. Die Warriors und der damalige Restricted Free Agent Patrick McCaw konnten sich im Sommer nicht auf einen Deal einigen. Das Prozedere zog sich bis Ende Dezember hin, als die Cavs McCaw einen Zwei-Jahres-Vertrag über sechs Millionen Dollar anboten, der von den Warriors nicht „gematcht“ wurde.

McCaw
Im Draft 2016 wurde McCaw an 38. Stelle von den Warriors ausgewählt (Foto: Getty Images).

Nach der frühzeitigen Entlassung McCaws vermuten die Warriors mittlerweile, dass es zuvor eine geheime Absprache zwischen den Cavs und dem 23-Jährigen gegeben habe, da die Entlassung McCaw nun ermöglicht als Unrestricted Free Agent sein Team frei auszuwählen.

Aufgrund der Verletzung von Starting Point Guard Kyle Lowry, könnten die Raptors McCaws Qualitäten als Aufbauspieler aktuell gut gebrauchen. Für Golden State war der junge Guard trotz einer kleineren Rolle wichtig und übernahm auch in wichtigen Playoff-Partien Verantwortung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!