BASKET

NBA kostenlos zur Primetime

Die NBA hat richtig Fahrt aufgenommen. Nacht für Nacht gibt es krachende Dunks und regnet es Dreier. Die neue Spielzeit ist bislang für so manche Überraschung gut. Oder hättet ihr die Denver Nuggets dermaßen stark erwartet? Auch das überraschend schwache Abschneiden der Houston Rockets, um MVP James Harden, konnte so wohl keiner voraussagen. Wie gut, dass der Streaming-Dienst DAZN 189 Partien der Regular Season überträgt. 45 Partien sind sogar zur besten deutschen Sendezeit und dazu völlig kostenfrei auf Spox.com bzw. NBA Deutschland zu sehen. NBA Saturday und NBA Sunday heißt der NBA-Spaß zur humanen Uhrzeit. Und auch diese Woche stehen wieder echte Kracher an!

NBA

Foto: NBA Deutschland

Detroit Pistons vs. Charlotte Hornets, 11. November, 21:30 Uhr, der NBA Saturday live und kostenlos auf Spox.com bzw. NBA Deutschland und selbstverständlich auch auf DAZN

Die NBA zur besten deutschen Sendezeit und das völlig kostenlos im Livestream! Kemba Walkers Vertrag läuft nach dieser Saison aus. Dies scheint für den spektakulären Point Guard Grund genug zu sein, in dieser Spielzeit aber mal so richtig genial aufzuspielen. Gleich zum Season Opener startete der Star der Charlotte Hornets mit einer 41-Punkte-Gala. Und den Oktober beendete Walker übrigens mit einem Punkteschnitt von 30,1. Für jede Menge Scoring sollte also gesorgt sein! Doch mit den Detroit Pistons erwartet die „Hornissen“ der vielleicht beste Frontcourt der Eastern Conference. Die Rede ist natürlich von Blake Griffin, der ebenfalls bereits eine Partie mit 50 Zählern in dieser Spielzeit beenden konnte, und NBA-Rebound-Leader Andre Drummond. Wenn das nicht geil wird, wissen wir es auch nicht!

NBA

Kyrie Irving legte zuletzt 39 Punkte auf (Foto: Getty Images)

Utah Jazz vs. Boston Celtics, 10. November, 3:30 Uhr, auf DAZN

Wer so lange nicht mehr warten kann, hat bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag die Chance Spitzen-Basketball auf DAZN zu sehen. Mit den Utah Jazz und den Boston Celtics treffen zwei Teams aufeinander, die jeweils im vergangenen Jahr in den Playoffs für Furore sorgen konnten. Die Celtics mit Shooting-Star Jayson Tatum verpassten erst in Spiel sieben der Conference Finals den Einzug in NBA-Finals. Dieser soll dieses Jahr durch die Rückkehr von Kyrie Irving und Gordon Hayward realisiert werden. Doch auch der Gegner aus Salt Lake City hat eine verdammt gute Mannschaft am Start! Donovan Mitchell lehrte die NBA direkt in seiner Rookie-Saison das Fürchten. Unterstützt durch den „Defensiv Player of the Year“, Rudy Gobert, und Scharfschütze Joe Ingles sind die Jazz jedoch nicht nur gut, sondern auch extrem unterhaltsam.

NBA

Giannis Antetokounmpo war 2017 der „Most Improved Player “ der NBA (Foto: Getty Images).

Los Angeles Clippers vs. Milwaukee Bucks, 10. November, 21:30, der NBA Sunday, auf DAZN

Wie gefestigt die Milwaukee Bucks um Ausnahmekönner Giannis Antetokounmpo inzwischen sind, haben sie zuletzt gegen die Golden State Warriors unter Beweis gestellt. Denn in der Oracle Arena beim amtierenden Meister mit 134:111 zu gewinnen, ist in höchstem Maße eindrucksvoll. Doch nicht nur dieser Sieg legt den Verdacht nahe, dass man in diesem Jahr mit den Bucks rechnen muss. Unter Coach Mike Budenholzer erspielte sich die Franchise aus dem Bundesstaat Wisconsin bislang eine überragende 9:2-Bilanz und belegt damit im Osten den zweiten Platz hinter den Toronto Raptors. Eine positive Bilanz (6:5) haben auch die Los Angeles Clippers, die zudem aktuell die produktivste Bank der NBA stellen. Stand jetzt haben die Clippers im Stadt-Duell mit LeBron James und seinen Lakers sogar die Nase vorne.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!