BASKET

Lillard mit Franchise-Rekord

Damian Lillard hat beim 115:112-Sieg über die Orlando Magic Franchise-Geschichte geschrieben. Gerade im dritten Viertel war „Dame“ überhaupt nicht zu stoppen.

Der dreimalige All Star und „Rookie of the Year“ von 2013 legte nach der Pause mal so richtig los! Im dritten Viertel demonstrierte der Blazers-Guard wozu er im Stande ist und legte eine eindrucksvolle Gala-Vorstellung hin: Stolze sieben Dreier versenkte der Point Guard in diesem Abschnitt. Insgesamt erzielte Lillard 23 seiner 41 Punkte in Viertel Nummer drei. Die Partie war zunächst gedreht (95:84) und Portland ging mit einer Führung in den Schlussabschnitt.

Lillard

Nach außen blieb Rekord-Mann Damian Lillard ganz cool (Foto: Getty Images).

Doch trotz der eindrucksvollen Performance war Orlando noch nicht erledigt und schaffte es zumindest für eine spannende Schlussphase zu sorgen. Nichtsdestotrotz sicherten sich die Trail Blazers den Sieg, denn gegen „Dame“ war an diesem Tag  kein Kraut gewachsen: Mit insgesamt zehn verwandelten Threeballs bei 15 Versuche stellte der 28-Jährige einen neuen Franchise-Rekord für die Portland Trail Blazers auf.

Bei den Magic hielt vor allem  Nikola Vucevic (20 Punkte, acht Rebounds, sieben Assists) dagegen. Doch nachdem der Montenegriner in der Schlussphase ausfoulte, war die Niederlage der Franchise aus Florida besiegelt.

Den Rekord für die meisten Dreier in einem Spiel hält seit dem 30. Oktober 2018 übrigens Klay Thompson, der sensationelle 14 Würfe von jenseits der Dreierlinie verwandeln konnte und damit seinen Teamkollegen Steph Curry überbieten konnte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!