BASKET

Montreal arbeitet an NBA-Team

Zuletzt machte die Meldung die Runde, dass Real Madrid die Teilnahme in der NBA anstrebe. Nun gibt es eine weitere Stadt, die ein NBA-Team an den Start bringen möchte – die kanadische Metropole Montreal.

Investoren aus Quebec wollen ein neues NBA-Franchise Osten Kanadas gründen. Anders als im Fall von Real Madrid ist das Bestreben theoretisch gar nicht so abwegig. Mit den Toronto Raptors spielt bereits ein kanadisches Team in der nordamerikanischen Elite-Liga. In der Vergangenheit hatte es zudem mit den Vancouver Grizzlies, die 2001 nach Memphis, Tennessee abwanderten.

Montreal

Adam Silver arbeitet seit seinem ersten Tag als NBA-Commissioner an der Erschließung neuer Absatzmärkte (Foto: Getty Images).

Allerdings hat die Liga erneut betont, dass aktuell kein Interesse an einem weiteren Team besteht. „Obwohl uns die NBA und der Commissioner klar gemacht haben, dass es aktuell keine Pläne gibt, die Liga zu erweitern“, erklärte Michael Fortier, ehemaliger Senator von Quebec gegenüber Kalina Laframboise von den Global News. „Wir haben die Entscheidung getroffen, uns auf eine Expansion vorzubereiten, bis es schließlich so weit ist, denn wir glauben, dass sie stattfinden wird.“

Damit könnte Fortier richtig liegen, denn seit Jahren gibt es das Gerücht, dass eine Expansion langfristig geplant sei. Neben einer Rückkehr der Seattle SuperSonics, wird auch immer wieder der Standort Las Vegas thematisiert.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!