BASKET

Klay Thompson knackt Dreier-Rekord

Klay Thompson hat in der vergangenen Nacht mit 14 Dreiern einen neuen NBA-Rekord aufgestellt. Der bisherige Rekord-Inhaber war sein Teamkollege Stephen Curry mit 13 Threeballs.

Der „Splash Brother“ ohne MVP-Titel präsentierte sich beim völlig ungefährdeten 149:124-Sieg seiner Golden State Warriors in atemberaubender, nein außerirdischer Form. Worte dafür zu finden. ist beinahe unmöglich  Und so muss man sich die folgenden Stats ganz genau vor Augen führen, um die gigantische Leistung des Shooting Guards einordnen zu können: Insgesamt 52 Zähler konnte Thompson in gerade eimal 26 Minuten Spielzeit verbuchen. Die Wurfquote – sagenhaft! 18 seine 29 Feldwürfe fanden ihr Ziel (62,1%)! Von „Downtown“ brauchte Klay 24 Versuche für 14 Treffer (58,3%).

Klay

Klay Thompson schreibt mit 14 Dreiern NBA-Geschichte (Foto: Getty Images).

Als noch 4:53 Minuten im dritten Viertel zu spielen sind, verwandelt Thompson seinen 14 Threeball und sichert sich somit, extrem früh im Spiel, den historischen NBA-Rekord.

Ein solcher hatte sich in der bisherigen Saison für den viermaligen All Star nicht unbedingt angekündigt. Nur fünf seiner 36 Versuche von „behind the Arc“ konnte der Two-Way-Player des amtierenden Meisters vor der gestrigen Partie 2018/19 verwandeln.

In den ersten vier Minuten netzte er seine ersten drei Würfe von jenseits der Dreierlinie ein, nach einem Viertel stand der Guard bei sechs verwandelten Dreiern und zur Pause waren es gar zehn, was die Einstellung des Rekords von Chandler Parsons bedeutete. Zur Abwechslung kein Rekord, aber dennoch extrem beeindruckend: Golden State hatte bereits zur Halbzeit bereits 92 Punkte auf dem Konto.

Sehr wohl einen Rekord stellten hingegen die 17 verwandelten „Threes“ (27 Versuche) der Warriors nach den ersten 24 Minuten dar. Neben Thompson beeindruckte Alfonzo McKinnie (19 Punkte), der seine ersten vier Dreier versenken konnte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!