BASKET

T’Wolves wollen einen weiteren Veteran

Die Kaderplanung der Minnesota Timberwolves scheint noch immer nicht abgeschlossen. Laut The Athletic haben GM Scott Layden und Headcoach Tom Thibodeau weitere Veteranen auf dem Zettel.

Am gestrigen Montag erst wurde die Verpflichtung von Luol Deng bekannt. Der 2,06 Meter große Small Forward spielte bereits vier Jahre bei den Chicago Bulls unter Thibodeau. Doch Deng ist nicht der einzige Spieler im Kader der T’Wolves, auf den dies zutrifft: auch Derrick Rose, Jimmy Butler und Taj Gibson wurden bereits in der „Windy City“ vom „Thibs“ trainiert.

Nun soll ein weiterer ehemaliger Mitstreiter folgen. Sollten sich die New York Knicks tatsächlich mit Joakim Noah auf einen „Buyout“ einigen, stünde Minnesota offensichtlich bereit, um den Ex-Bulls-Center unter Vertrag zu nehmen. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Szenario tatsächlich eintritt, ist jedoch als eher gering einzuschätzen.

Ellis

Monta Ellis spielte in der vergangenen Saison kein einziges Spiel in der NBA (Foto: Getty Images)

Deutlich wahrscheinlicher, ist die Verpflichtung von Free Agent Monta Ellis. Der gute Scorer mit den imposanten Karriere-Stars von 17,8 PPS, 4,6 AS, 3,5 REB und einer Wurfquote von 45,1 FG% stand in der vergangenen Saison erstmals bei keinem NBA-Team unter Vertrag.

Für den letzten Kader-Platz dürfen neben Ellis offensichtlich auch Brandon Rush und Brandon Paul bei den Wolves vorspielen. Rush war 2015 Teil des Warriors-Teams das Meister wurde und spielte bereits 2016/17 für die T’Wolves, kam vergangene Saison aber weder für Milwaukee noch Portland, wo er im Februar einen 10-Day-Contract unterschrieb, zum Einsatz. Paul spielte vergangene Saison bei den San Antonio Spurs und kam in 64 Spielen durchschnittlich auf 9,0 Minuten Spielzeit, die er für 2,3 PPS nutzen konnte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!