BASKET

Schröder: „Mache, was man von mir verlangt“

Dennis Schröder wird in der kommenden Spielzeit erstmals für die Oklahoma City Thunder auflaufen. Im Rahmen des Media Days der NBA äußerte sich der deutsche Nationalspieler über das Zusammenspiel mit Russell Westbrook und Paul George. Welche Rolle er bei OKC auszufüllen habe, sei ihm egal.

„Es ist neues Kapitel für mich. Ich freue mich auf Russell Westbrook, Paul George und die anderen“, erklärte Schröder gegenüber Royce Young von ESPN. „Ich bin froh, dass ich nun in OKC bin. Es ist eine großartige Franchise und ich glaube, dass wir hier eine tolle Gruppe haben.“

Besonders heiß scheint „DS17“ auf das Zusammenspiel mit Westbrook, dem MVP von 2017, zu sein.  Schröder prognostizierte, dass Oklahoma City in der kommenden Saison sehr schnell spielen werden. „Wir werden schwer zu verteidigen sein im Eins-gegen-Eins.“ Sowohl Westbrook als auch Schröder sind dafür bekannt, dass sie im Dribbling mit Ball zu den schnellsten Spielern der NBA gehören.

Schröder

Dennis Schröder freute sich auf seine erste Spielzeit mit den Oklahoma City Thunder (Foto: Getty Images).

Auf die Frage wie künftig seine Rolle im Team aussehen wird, gab sich der Ex-Spieler der Atlanta Hawks gelassen und zugleich entschlossen:. „Was auch immer von mir verlangt wird, mache ich. Wenn ich dann auf dem Feld stehe, will ich verteidigen und auch meine Mitspieler einbinden.“

Mit diesen Worten stellt der Braunschweiger sicher seinen neuen Coach Billy Donovan zufrieden. Dieser äußerte sich auf der PK sehr positiv über seinen Neuzugang auf der Eins: „Dennis ist ein cleverer Spieler. Er wird unsere Kommandos sehr schnell lernen“, war sich Donovan sicher.

Dennis Schröder geht mit OKC in seine sechste NBA-Saison. In der vergangenen Saison konnte der blitzschnelle Point Guard 19,4 PPS, 6,2 AS, 3,1 REB und 1,1 ST auflegen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.