BASKET

Rückschlag: Devin Booker verletzt

Devin Booker hat sich an der rechten Hand verletzt und wird nach der Operation ungefähr sechs Wochen ausfallen.

Für Devin Booker war in der kommenden Saison eine noch größere Rolle angedacht. Gerade weil den Phoenix Suns aktuell noch ein verlässlicher Point Guard fehlt, zeichnete sich ab, dass der wurfstarke nominelle Zweier in der Spielgestaltung Verantwortung übernehmen muss. Insbesondere auf das Zusammenspiel zwischen ihm und No.-1.-Pick DeAndre Ayton hatten sich die Fans gefreut.

Booker

Devin Booker ist der Franchise-Player der Phoenix Suns (Foto: Getty Images).

Doch bis es zum ersten gemeinsamen Auftritt kommt wird es länger dauern als bislang angenommen. Booker hat sich am Mittelhandknochen seiner rechten Hand verletzt und musste operiert werden. Nun benötigt der  21-Jährige ungefähr sechs Wochen bis zur vollständigen Genesung,

Somit dürfte der junge Hoffnungsträger den Saisonstart am 17. Oktober (Phoenix Suns vs. Dallas Mavericks) verpassen.

Die Suns setzen in Booker die Hoffnung, in mittelfristiger Zukunft wieder zu einem Playoff-Team zu avancieren. Der 21-Jährige unterzeichnete in der diesjährigen Offseason eine vorzeitige Vertragsverlängerung über 158 Millionen Dollar und fünf Jahre. In seiner dritten NBA-Spielzeit steigerte sich Booker statistisch auf 24,9 Punkte, 4,5 Rebounds und 4,7 Assists im Schnitt bei einer Dreierquote von 38,3 Prozent. In der kommenden Spielzeit verfolgt der Youngster das Ziel erstmals All Star zu werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!