BASKET

LeBron verteidigt Nike und Kaepernick

Der Football-Profi Colin Kaepernick wurde von US-Präsident Donald Trump wüst beschimpft und außerhalb des Landes berühmt, weil er beim Abspielen der US-Nationalhymne aus Protest gegen Polizeigewalt kniete. Nun wird Nike mit ihm werben. LeBron James hält zum mutigen NFL-Spieler und der Kampagne.

Ein Team hat der Football-Quarterback Colin Kaepernick aktuell nicht. Dies hat unter anderem mit seinem Nationalhymnen-Protest zu tun, der vor gut zwei Jahren im US-Sport eine Debatte ausgelöst hatte. Der Football-Profi ging damals aus Protest gegen Polizeigewalt und Rassismus gegenüber Afroamerikaner beim Erklingen der Nationalhymne im Stadion auf die Knie.

Kaepernick  ist Teil der neuesten „Just Do It“-Werbekampagne des amerikanischen Sportartikelherstellers Nike. Wie der US-Sportsender ESPN berichtet, ist der 30-Jährige einer von mehreren Athleten, mit denen Nike das 30. Jubiläum des Markenmottos „Just Do It“ (dt- „Mach es einfach“) feiern wird. Neben dem ehemaligen NFL-Spieler sind unter anderem auch Odell Beckham Jr. (American Football), Serena Williams (Tennis) und LeBron James (Basketball) Teil der „Just Do It“-Kampagne. Kaepernick wird seit 2011 von Nike gesponsert.

Kaepernick

Colin Kaepernick war einst der Auslöser des Hymen-Protestes (Foto: Getty Images).

Der umstrittene Sportler Kaepernick, der zuletzt 2016 für die San Francisco 49ers in der amerikanischen Profi-Liga NFL spielte, postete ein Foto der neuen Werbekampagne auf seinen sozialen Kanälen. Das Foto zeigt eine Nahaufnahme von Kaepernicks Gesicht mit dem Werbeschriftzug: „Glaube an etwas, auch wenn das heißen sollte, alles andere zu opfern“.

James

Foto: Getty Images

LeBron James, der aktuell beste Basketballer der Welt, der ebenfalls für seine klaren politischen Statements bekannt ist, stellte sich nun hinter seinen Sportler-Kollegen und verteidigte die Kampagne, die von US-Präsident bereits kritisiert wurde. In der Folge war übrigens die Aktie des US-Konzerns gefallen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!