BASKET

Nowitzki: „Playoffs sind das Ziel“

Vergangene Woche unterschrieb Dirk Nowitzki einen neuen Vertrag über ein Jahr und fünf Millionen Dollar bei den Dallas Mavericks. Damit wird der Power Forward in seine 21. NBA-Saison gehen und mit Kevin Garnett, Robert Parish und Kevin Willis gleichziehen. „Dirkules“ ist allerdings der einzige Spieler in der Geschichte, der so lange bei einer Franchise spielte. Im „Sport Bild“-Interview spricht der 40-Jährige über seine Verlängerung, Ziele und den Wechsel von LeBron James.

Seit 1998 spielt Nowitzki bereits in Texas. „Das ist unfassbar“, meint er. In Dallas habe er sich aber immer wohlgefühlt, was auch mit seinem Standing zu tun hat. „Vielleicht hätte ich mich anders entschieden, wenn wir 2011 nicht die Meisterschaft gewonnen hätten. Aber so gab es keinen Grund zu wechseln“, so der 153-fache Nationalspieler.

Dirk Nowitzki absolvierte 1.741 Spiele für die Mavs. Dabei legt er im Schnitt 21,2 Punkte und 7,7 Rebounds auf. (Getty Images)

Nowitzki ist bereit für die neue Herausforderung mit vielen jungen Spielern: „Ich will beim Wiederaufbau der Mavs helfen. Mit meiner Erfahrung kann ich den jungen Spielern in unserer Mannschaft wie zum Beispiel einem Luka Doncic bestimmt weiterhelfen.“ Auch seine Leidenschaft für den Sport hat noch kein Ende genommen: „Ich tue mir nichts an. Ich habe immer noch großen Spaß am Wettkampf, den Herausforderungen und dem Teamzusammenhalt.“

Mit DeAndre Jordan konnten sich die Mavericks zusätzlich verstärken. Auch aus diesem Grund haben Nowitzki und seine Franchise wieder einiges vor: „Der Kampf um die Playoff-Plätze wird wieder schwer. Das ist unser Ziel für die nächste Saison.“ Nach dem Wechsel von LeBron James zu den Lakers dürfte diese Aufgabe nicht gerade einfacher geworden sein. Der Deutsche hat mit der Entscheidung des Superstars nicht unbedingt gerechnet: „Das kam überraschend. Aber im Endeffekt trifft man als Free Agent eine Entscheidung, die die beste ist für die eigene Karriere und Familie. Das hat er gemacht. Der Westen wird immer stärker. Wahnsinn.“

Ein Kommentar

  1. Martin

    7. August 2018 at 13:45

    Nowitzki ist der beste

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!