BASKET

Trauer um Rasual Butler

Ex-NBA-Spieler Rasual Butler ist gestern bei einem Autounfall tödlich verunglückt. Gegen 02:00 Uhr morgens Ortszeit war er mit seiner Frau, der Sängerin Leah LaBelle in Los Angeles unterwegs, als sich der Unfall ereignete.

Butler soll mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren sein, als sein Wagen gegen eine Parkuhr und anschließend gegen eine Wand stieß, bevor er sich mehrmals überschlug. Bei dem Unfall wurden keine weiteren Personen verletzt.

Der 38-jährige NBA-Veteran wurde 2002 von den Miami Heat erst an 53. Stelle gepickt. Am South Beach entwickelte sich Butler zu einem soliden Rollenspieler mit einem gefährlichen Schuss von Außen. Über die New Orleans Hornets ging es für ihn zu den Los Angeles Clippers, wo er seine beste Zeit hatte. In der Saison 2009/10 legte er 11,9 Punkte und 2,9 Rebounds auf.

In seiner Karriere spielte Butler für insgesamt acht verschiedene NBA-Teams (Heat, Hornets, Clippers, Bulls, Raptors, Pacers, Wizards und Spurs). 2016 beendete er seine Profi-Laufbahn nach 809 Spielen mit einer 3e-Quote von 36,2 %.

Rasual Butlers letzte Station waren die San Antonio Spurs (2,7 PPS, 1,2 REB). (Foto: Getty Images)

Nach seiner aktiven Karriere nahm er unter anderem an der ersten „BIG 3“- Saison teil, die von Rapper und Schauspieler Ice Cube 2017 ins Leben gerufen wurde Teil.

Seine Frau Leah LaBelle war vor allem in den USA als Sängerin bekannt. Die 31-Jährige nahm 2004 an der Casting-Show „American Idol“ teil.

Mehrere aktuelle Spieler und ehemalige Teamkollegen haben bereits gestern Abend über die sozialen Netzwerke ihre Trauer bekanntgegeben. Aus erster Ehe hinterlässt Rasual Butler eine Tochter.

Dwyane Wade: „Komm schon man. Verdammt. Die Welt hat einen großartigen Typen verloren.“

Kobe Bryant: „Ruhe in Frieden mein Bruder!“

Chauncey Billups: „Ich bin schockiert und traurig zugleich. Ich kann es einfach nicht glauben. Ruhet in Frieden Rasual und Leah.“

Eric Gordon: „Das ist ein sehr trauriger Tag. Rasual war nicht nur ein großartiger Teamkamerad, sondern auch ein guter Mensch. Ich bete für seine Familie.“

Robert Lambrecht

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!