fbpx
BASKET

Harden schreibt Geschichte!

James Harden zaubert gegen die Magic! Als erster Spieler der NBA-Geschichte konnte er heute Nacht gegen Orlando ein Triple-Double mit gleichzeitig 60 (!) Punkten verzeichnen.

Viele Fans der Houston Rockets erwarteten gestern ein ungleiches Duell, bevor die Begegnung mit den Orlando Magic mit dem Tip-Off begonnen wurde. Schnell wurde jedoch klar, dass sich die Gäste aus Florida keinesfalls unter Wert verkaufen wollten. Allerdings mussten beide Kontrahenten auf wichtige Akteure, die normalerweise der Starting Five angehören. Die Rockets mussten auf ihren verletzten Point Guard Chris Paul verzichten, während die Magic ohne Aaron Gordon auskommen mussten.

Alles war angerichtet für die James-Harden-Show – und der zögerte nicht lange. Bereits im Anfangsviertel netzte der 28-Jährige 16 Punkte ein. Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts traten bei Eric Gordon, der diese Saison zweitbester Punktelieferant der Gastgeber ist, Rückenprobleme auf, die ihn zum Aufhören zwangen. Für Harden war aber auch das kein Problem, der von diesem Zeitpunkt an durchspielte.

31,6 PPS von James Harden sind aktuell Ligaspitze. Mit 9,1 AS ist er Drittbester der NBA. (Foto: Getty Images)

Orlando hielt zur Überraschung Vieler die ganze Zeit gut mit. Beste Scorer des Teams von Headcoach Frank Vogel waren Mario Hezonja (17 Punkte, drei Rebounds, zwei Assists) und Veteran Mareese Speights (17 Punkte, fünf Rebounds, zwei Assists). Der Letztplatzierte der Eastern Conference ließ den Contender aus Texas nie mehr als sieben Punkte davonziehen.

Dadurch, dass auch der verletzte Trevor Ariza ausfiel musste Harden die Punkte alleine erzielen. Nach der Halbzeitpause versenkte er fünf seiner sieben Versuche von „Downtown“ und egalisierte letztendlich den alten Franchise-Scoring-Rekord von Calvin Murphy, der 1978 57 Punkte in einem Spiel machte. Ebenso ist er der erste Spieler der Liga-Historie, der ein Triple-Double mit gleichzeitig mit 60 Punkten abrundet (60 Punkte, zehn Rebounds, elf Assists, vier Steals, 19/30 FG, 5/14 3er, 17/18 FW). Zweitbester Punktesammler der Rockets war der Schweizer Clint Capela (zwölf Punkte, 13 Rebounds, drei Blocks).

James Harden zeigte sich nach dem eingefahrenen Sieg über die Magic (114:107) trotz seiner Monster-Performance bescheiden: „Ich habe heute alle gegeben. Das haben wir alle. Das ganze Team hat 48 Minuten lang gekämpft, wichtige Stops und Würfe zur richtigen Zeit gemacht. Wir haben einen Roadtrip vor uns, also war es wichtig für uns Houston mit einem guten Gefühl zu verlassen.“

Robert Lambrecht

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!