fbpx
BASKET

Porzingis entscheidet OT-Spektakel

Kristaps Porzingis hat im Spiel gegen die Los Angeles Lakers erneut eine überragende Leistung abgeliefert. Nach Verlängerung gingen die Knickerbockers als Sieger vom Parkett des Madison Square Gardens.

Im vollgepackten MSG erwarteten über 19.000 Basketball-Fans das Aufeinandertreffen von „KP6“ mit den talentierten Lakers. Die zwei traditionsreichen Teams zogen viele Prominente an, die standesgemäß auf den Courtside-Sitzen platz nahmen. Darunter natürlich Spike Lee und Magic Johnson aber auch Football-Star Odell Beckham Jr. und die ganze Ball-Familie.

Vor allem die zweite Hälfte des Spiels hatte es in sich. In diese gingen die Kalifornier mit nur einem Punkt Vorsprung. Rookie Lonzo Ball erwischte im „Big Apple“ einen verhältnismäßig guten Abend. Mit 17 Punkten, acht Rebounds und sechs Assists ließ er vor allem seinen Vater regelmäßig vom Stuhl aufspringen.

Doch die New Yorker hatten etwas dagegen und hielten in Person des „Einhorns“ Porzingis gut dagegen. Der Lette erzielte 37 Punkte, elf Rebounds und fünf Blocks. Dazu zeigte er einmal mehr seine Klasse als Distanzschütze und verwandelte fünf seiner acht Versuche von „Downtown“. Im letzten Angriff der regulären Spielzeit hatte er sogar die Chance auf einen Gamewinner. Kentavious Caldwell-Pope (24 Punkte, vier Boards, drei Assists) spielte eine gute Defense und erzwang so den „Bonus-Basketball“.

In der Overtime bekam Porzingis dann Hilfe von Michael Beasley (13 Punkte, fünf Rebounds, zwei Assists). Die beiden Teamkollegen erzielten in der Verlängerung zehn der 14 Knicks-Punkte und sicherten der Heimmannschaft so den 14. Saisonsieg (113:109). Insgesamt sechs Knicks scorten am Ende zweistellig, darunter auch Rookie Frank Ntilikina (13 Punkte, fünf Rebounds, fünf Assists). Dieser spielte gegen Ball im letzten Viertel und der OT eine gute Defense.

Die LA Lakers erwartet in den nächsten Tagen ein besonders schweres Programm. Nach einem Auswärtsspiel bei den Cavaliers treffen sie auf die Golden State Warriors, Houston Rockets und erneut auf die Warriors. Bei einer Bilanz von 10:16 sind das keine wirklich dankbaren Gegner. Für die New York Knicks geht es am Donnertag nur einmal über den East River zu den Brooklyn Nets.

Robert Lambrecht

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!