fbpx
BASKET

Millsap fehlt Denver lange

Bereits seit geraumer Zeit drohte die Hiobsbotschaft. Nun ist sie traurige Gewissheit: Die Denver Nuggets müssen wegen einer Handverletzung mehrere Monate auf ihren Power Forward Paul Millsap verzichten.

Millsap hatte sich im Spiel gegen die Los Angeles Lakers in der Nacht von Sonntag auf Montag am Handgelenk verletzt. Nach intensiver Diagnose steht nun fest, dass sich der viermalige All-Star einen Bänderriss in der Hand zugezogen hat. Die Verletzung wurde bereits operiert.

Der 32-Jährige unterschrieb erst in diesem Sommer als Free Agent bei den Denver Nuggets und bildete in den ersten 16 Partien zusammen mit Nikola Jokic ein gefürchtetes Frontcourt-Duo. Der ehemalige Star der Atlanta Hawks legte bis zu seinem Ausfall 15,3 Punkte und 6,2 Rebounds im Schnitt auf. Die Nuggets stehen mit einer 11:8-Bilanz auf Platz sechs in der Western Conference.

Millsap

Paul Millsap wird Denver mehrere Monate fehlen (Foto: Getty Images).

Durch den Ausfall Paul Millsaps winkt jetzt anderen Big Men im Roster der Nuggets mehr Spielzeit. Vor allem Kenneth Faried könnte nun wieder mehr Minuten sehen. Faried, der mit dem Team USA 2014 Weltmeister werden konnte, kam bislang lediglich auf eine Spielzeit von 11,9 Minuten. In seiner gesamten NBA-Karriere konnte der mögliche Millsap-Vertreter bereits 367 Starts verbuchen.

Das erste Spiel ohne Paul Millsap bestreitet die Franchise auf der Mile High City in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gegen die Utah Jazz.

Thank you
for sending!