BASKET

Award-Show: Wer wird MVP, MIP, RotY?

Am 26. Juni, also heute Nacht (von Montag auf Dienstag 3:00 Uhr deutscher Zeit) werden die NBA-Awards vergeben. Zum ersten Mal werden die wichtigsten individuellen Trophäen der NBA in einer Show vergeben. Bei diesen „NBA-Oscars“  wird der Rapper Drake der Host sein. Die National Basketball Association hat bereits jetzt die drei Finalisten in jeder Kategorie bekanntgegeben.

Bei der Wahl zum „Most Valuable Player“ lauten die Kandidaten wie folgt:

  • James Harden (Houston Rockets, 29,1 PPS, 8,1 REB, 11,2 AS)
  • Russell Westbrook (Oklahoma City Thunder, 31,6 PPS, 10,7 REB, 10,4 AS)
  • Kawhi Leonard (San Antonio Spurs, 25,5 PPS, 5,8 REB, 1,8 STL)

James Harden vs. Russell Westbrook heißt das heißeste Duell der ersten NBA-Award Show (Foto: Getty Images).

Die vorgegebenen Kandidaten für die Wahl des „Defensive Player of the Year“ hören auf die Namen

  • Draymond Green (Golden State Warriors, 10,2 PPS, 7,9 REB, 2,0 STL, 1,4 BLK)
  • Kawhi Leonard (San Antonio Spurs, 25,5 PPS, 5,8 REB, 1,8 STL)
  • Rudy Gobert (Utah Jazz, 14,0 PPS, 12,8 REB, 2,6 BLK)

Der beste Mann von der Bank, also der „Sixth Men of the Year“ könnte heute Nacht einer dieser drei Herren werden:

  • Lou Williams (Los Angeles Lakers/ Houston Rockets, 17,5 PPS, 3,0 AS
  • Andre Iguodala (Golden State Warriors, 7,6 PPS, 5,3 REB, 4,5 AS)
  • Eric Gordon (Houston Rockets, 16,2 PPS, 2,5 AS)

Wer hat den größten Schritt nach vorne gemacht, die NBA schickt diese drei Spieler ins Rennen:

  • Giannis Antetolonmpo (Milwaukee Bucks, 22,9 PPS, 8,7 REB, 5,4 AS)
  • Rudy Gobert (Utah Jazz, 14,0 PPS, 12,8 REB, 2,6 BLK)
  • Nikola Jokic (Denver Nuggets, 16,7 PPS, 9,8 REB)

Auch der beste Trainer, der „Coach of the Year“ wird gekürt:

  • Mike D’Antoni (Houston Rockets, 55 Siege, 3. Platz in der Western Conference)
  • Gregg Popovich (San Antonio Spurs, 61 Siege, 2. Platz in der Western Conference)
  • Erik Spoelstra (Miami Heat, 41 Siege, 9. Platz in der Eastern Conference)

Reichen Joel Embiid 31 Spiele zur Trophäe des „Rookie of the Year“? (Foto: Getty Images).

Unter den besten Neulingen, sind diese drei Rookies in der Verlosung:

  • Malcolm Brogdon (Milwaukee Bucks, 10,2 PPS, 4,2 AS)
  • Joel Embiid (Philadelphia 76ers, 20,2, 7,8 REB)
  • Dario Saric (Philadelphia 76ers, 12,8 PPS, 6,3 REB)

Zur Überraschung des ein oder anderen Basketball-Fans fehlt der viermalige MVP LeBron James. Morgen könnt ihr auf BASKET.de lesen, wer die Awards einstreichen konnte. Und auch ein Blick in unseren NBA Channel macht natürlich immer Sinn, um am Ball zu bleiben.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!