fbpx
BASKET

DS17 will mit Wall und Irving trainieren

Aktuell liefert sich Dennis Schröder in den Playoffs ein hitziges Duell mit John Wall. Trash Talk ist dabei an der Tagesordnung. Jedoch hat der Braunschweiger angekündigt, in der Sommerpause mit seinen Ost-Kontrahenten John Wall und Kyrie Irving trainieren zu wollen. Von „Uncle Drew“ gab es bereits die Zusage.

„Wenn man gegen einen der besten Point Guards der Liga spielen muss, wird man mit jedem Spiel besser“, sagte Schröder, „Ich habe John Wall schon gesagt, dass ich gerne im Sommer mit ihm arbeiten würde. Ich habe das auch schon zu Kyrie Irving gesagt, und Kyrie wollte es auch. Man wird einfach besser dadurch, wenn man gegen diese Jungs spielt.“

Ein Blick auf die Statistiken der regulären Saison verdeutlicht, dass Schröder seit dieser Saison nicht mehr weit von den großen Stars entfernt ist. 17,9 Punkte und 6,3 Assist (beides Career-Highs) können sich sehen lassen. Zum Vergleich: Wall legte in dieser Saison 23,1 Punkte und 10,7 Assists auf. Irving wird mit 25,2 Punkten und 5,8 Asstists in Sachen Vorlagen sogar geschlagen.

Dennis Schröder, der aktuell mit den Atlanta Hawks in den Playoffs  spielt, möchte im Sommer mit John Wall und Kyrie Irving trainieren (Foto: Getty Images).

In den Playoffs ist das Feld noch enger. Mit 23,3 Punkten und 6,3 Assists ist der deutsche Nationalspieler inzwischen sogar in den Punkten ganz nah an Irving dran (25,3 Zähler und 3,0 Assists) Zudem hat er ein Player Efficiency Rating von 22,7. Damit liegt er deutlich vor Irving (PER 17,8), ist allerdings noch weit von Wall entfernt (PER 29,8). Wall spielt diese Playoffs allerdings auch auf einem unglaublich hohen Level, was durch 28,8 Zähler bei 50,7% aus dem Feld und 58,3% von „Downtown“ sowie 10,0 Vorlagen deutlich wird. Damit führt er die drei Spieler in jedem dieser Bereiche an.

Von einem gemeinsamen Training kann bestimmt nicht nur Schröder profitieren. Bleibt auf dem Laufenden und schaut, gerade während der Playoffs, regelmäßig in unseren NBA Channel und auf BASKET.de