fbpx
BASKET

Russ zieht mit Robertson gleich

Russell Westbrook hat beim heutigen 110:79-Heimsieg gegen die Milwaukee Bucks Geschichte geschrieben. Er legte mit zwölf Punkten, 13 Rebounds und 13 Assists sein 41. Triple-Double der Saison auf. Und das schon nach drei Minuten in der zweiten Halbzeit. Damit hat er den Rekord von Oscar Robertson aus der Spielzeit 1961/62 eingestellt und hat nun die Möglichkeit in den fünf übrigen Saisonspielen diesen Rekord zu brechen.

Vier der letzten fünf Spiele finden allerdings auswärts statt. Als nächstes tritt das Team von Coach Billy Donovan gegen die Memphis Grizzlies im Grind-House an. Da die Thunder bereits zur Halbzeit mit 30 Punkten in Führung lagen, war es für Westbrook nicht nötig länger als 27 Minuten auf dem Feld zu stehen. Das war unter anderem der Grund dafür, dass Westbrook mit zwölf Punkten seine niedrigste Scoring-Performance der Saison ablieferte. Deshalb waren Russ‘ Mitspieler gefragt: 65 Punkte kamen heute von der Bank, die von Enes Kanter mit 17 und Domantas Sabonis mit elf Zählern angeführt wurden.

Russell Westbrook konnte gegen die Milwaukee Bucks den Rekord von Oscar Robertson (41 Triple-Double in einer Saison) einstellen (Foto: Getty Images).

 

Die Bucks warfen desolate 35,8% aus dem Feld und trafen das ganze Spiel über nur drei Würfe von Downtown. All-Star-Forward Giannis Antetokounmpo erwischte keinen guten Tag und konnte nur drei seiner zehn Würfe verwandeln. Er beendete das Spiel mit elf Punkten, zehn Rebounds und vier Assists in 24 Minuten. Seine Plus-Minus-Bilanz betrug -24.  Nur am 18. März gegen Golden State war dieser noch schlechter (-25). Top-Scorer des Teams aus Wisconsin war Michael Beasley , der von der Bank 14 Punkte beisteuern konnte. Das Team von Coach Jason Kidd muss als nächstes gegen die Indiana Pacers ran. Eine interessante Partie im Hinblick auf das Playoff-Rennen, wo die Bucks derzeit an fünfter Stelle im Osten positioniert sind.

Wenn ihr noch einmal sehen wollt, wie Russell Westbrook den Rekord von Oscar Robertson, der eigentlich für die Ewigkeit bestimmt war, einstellen konnte, schaut in unseren NBA Channel auf BASKET.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!