BASKET

Curry schießt Dubs in die zweite Runde!

Die Golden State Warriors sind eine Runde weiter! Vergangene Nacht konnten sich die Dubs mit einem 128:103-Sieg gegen die Portland Trail Blazers ihre Teilnahme an der nächsten Runde sichern. Es war außerdem das erste Spiel von Kevin Durant, der nach einer Wadenverletzung Spiel zwei und drei pausieren musste. Steve Kerr war aufgrund von Nachwirkungen einer Rücken-OP, der er sich vor ein paar Jahren unterzog, wieder verhindert.

Das Spiel war bereits nach dem ersten Viertel entschieden. Golden State gelang es 45 Punkte im ersten Viertel auflegen, was ihnen zu einer 23-Punkte Führung verhalf. Stephen Curry führte die Warriors mit starken 37 Zählern an. Dazu gesellten sich acht Assists und sieben Rebounds seinerseits. Er konnte außerdem sieben von zwölf Dreiern treffen (12/20FG).

 

Draymond Green in der Defense und Steph Curry in der Offense, waren die Garanten fr den Sieg in Spiel vier (Foto: Getty Images).

Kevin Durant stand nach seiner Verletzung wieder in der Startaufstellung. Allerdings spielte er ein eher unauffälliges Spiel. Aufgrund der hohen Führung entschied sich Assistent-Coach Mike Brown dafür, KD nur 20 Minuten auf dem Parkett zu lassen. In dieser Zeit warf er nur sieben Mal auf den Korb und beendete das Spiel mit zehn Punkten. Alle fünf Warriors-Starter erzielten zweistellige Punktzahlen. Darunter Klay Thompson mit 18 Punkten (6/13 FG, 3/5 Dreier) und Draymond Green mit 21 Zählern (7/11FG). Green, der ein Anwärter auf den „Defensive Player of the Year“-Award ist, konnte auch vergangene Nacht seinen Einfluss in der Defensive unter Beweis stellen. Er blockte drei Würfe und konnte auch einen Steal auf sein Konto verbuchen.

Bei den Trail Blazers war es wie so oft Damian Lillard, der die Blazers in Punkten anführte. 34 Punkte und sechs Assists legte der aus Oakland stammende Point Guard auf. Backcourt-Partner C.J. McCollum, der 22,5 Punkte in dieser Serie im Schnitt machte, hatte einen grauenhaften Abend aus dem Feld. Er erzielte nur sechs Punkte; weniger hat er diese Saison noch nie aufgelegt. Nur zwei seiner zwölf Würfe fanden das Ziel. Seine vier Würfe von Downtown blieben erfolglos. Die beiden Starter Meyers Leonard und Moe Harkless blieben ohne Field Goal. Von der Bank sorgten Al-Farouq Aminu (25 Punkte, sieben Rebounds) und Shabazz Napier (14 Punkte) für Scoring.

Die Dubs spielen nun gegen den Sieger der Serie der Utah Jazz  und der Los Angeles Clippers. Bleibt auf dem Laufenden und schaut gerade während den Playoffs regelmäßig in unseren NBA Channel auf BASKET.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!