fbpx
BASKET

Dallas dominiert OKC nach Belieben

Die Dallas Mavericks haben sich im Rennen um den achten Platz im Westen, der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt, noch nicht aufgegeben. In der vergangenen Nacht gewannen die Texaner überraschend gegen Westbrooks Oklahoma City Thunder mit 104:89.

Durch ein sehr effizientes Shooting von fast 63 Prozent bei gerade einmal drei Turnovern, führten die Mavericks bereits mit 60:50 zur Halbzeit. Und das obwohl die Thunder die Bretter dominierten. Im dritten Viertel wurde die Lage für die Oklahoma City Thunder zeitweise noch katastrophaler. Zwischenzeitlich lag OKC gar mit 24 Punkte zurück. Für die Dreierschützen schien der Korb wie vernagelt, nur zwei ihrer 22 Würfe von „Downtown“ konnten die Shooter verwandeln. Obwohl die Thunder mit Russell Westbrook einen der besten Clutch-Spieler der gesamten NBA in ihren Reihen haben, wurde dessen Fähigkeiten an diesem Abend gar nicht mehr verlangt, denn spannend wurde es im Schlussviertel nicht mehr.

Dementsprechend zufrieden war Mavs-Coach Rick Carlisle: „Man hat uns die ganze Saison über in den Hintern getreten und die Jungs haben das persönlich genommen. Wir spielen mittlerweile mit einem starken Kollektiv.“ Harrison Barnes gab sich nach dem Sieg sehr gelöst und humorvoll. Auf eine Szene angesprochen, in der er von Westbrook umgerannt wurde, sagte der Small Forward: „Jetzt werde ich wohl eher nicht mehr zum NFL Combine eingeladen.“

Dirk Nowitzki fehlen nur noch 20 Punkte zur 30.000-Punkte-Marke (Foto: Getty Images).

Bester Scorer bei den Mavericks war Seth Curry mit 22 Zählern bei einer exzellenten Wurfquote von 10/16 FG. Und auch Dirk Nowitzki zeigte ein gute Leistung und kam mit 18 Punkten und zwölf Rebounds auf ein Double-Double. Nun fehlen dem erfolgreichsten deutschen Basketballer aller Zeiten nun nur noch 20 Punkte, um der sechste Spieler der NBA-Geschichte mit 30.000 Punkten zu werden. „Ich will nicht einfach nur werfen ohne Ende. Ich will dem Team helfen. Wir jagen immer noch einen Playoff-Platz, deshalb sind Siege derzeit wichtiger. Es wird schon irgendwann passieren“, sagte Nowitzki hinsichtlich seines anstehenden Meilensteins.

Für die Thunder war es die siebte Auswärtsniederlage in Folge. Da halfen auch die 29 Zähler (8/24 FG), sechs Rebounds und fünf Assists nichts. OKC bleiben auf Platz sieben der Western Conference. Die Mavs rücken ihrerseits auf zwei Spiele an die Denver Nuggets (28-34), die sich auf Rang acht befinden, heran.

Wenn ihr dieses Spiel und die weiteren Begegnungen der vergangenen Nacht noch ein Mal sehen wollt, schaut in unseren NBA Channel auf BASKET.de