BASKET

Rekordsieg: Dallas demütigt die Lakers

Die Dallas Mavericks haben gestern ein Feuerwerk abgebrannt und die Los Angeles Lakers gedemütigt. Die traditionsreiche Franchise aus Kalifornien musste mit einer Punkte-Differenz von unfassbaren 49 Zählern gegen sich die Heimreise antreten. Dies war die höchste Niederlage aller NBA-Teams in dieser Saison und die höchste Niederlage in der stolzen Franchise-Geschichte der ruhmreichen Los Angeles Lakers. 122:73 lautete der heftige Endstand!

„Wir sind praktisch nicht zum Spiel angetreten. Ich schäme mich nach diesem Auftritt für unsere Mannschaft. Es war keinerlei Herzblut dabei heute, was ich einfach nicht verstehe“, gab sich Lakers-Coach Luke Walton nach 48 Minuten Spielzeit zu tiefst enttäuscht.

Sein Team wirkte von den ersten Sekunden an völlig hilflos und betrieben in der zweiten Halbzeit nur noch Schadensbegrenzung. Dallas traf, bei der besten Leistung in dieser Saison, 49,4% aus dem Feld und starke 43,6% von „Downtown“. Bei den indisponierten Lakers waren es 38,4% aus dem Feld beziehungsweise 14,3% von der Dreierlinie. Und auch in Sachen Turnover (18:10) und Assists (27:11) waren die Mavericks der klare Sieger.

Nowitzki konnte 13 Punkte zum 49-Punkte-Sieg über die Lakers beisteuern (Foto: Getty Images).

Bei Dallas präsentierte sich Dirk Nowitzki in guter Verfassung und legte 13 Punkte und fünf Rebounds auf. „Ich habe gestern überhaupt nichts gemacht an meinem freien Tag. Das hat meinem Wurf offensichtlich gut getan, nachdem zuletzt gar nichts ging“, sagte Nowitzki. Die zweite Halbzeit konnte der 38-jährige Würzburger viel geschont werden und verbrachte den größten Teil der Zeit auf der Bank.

Neben Nowitzki kamen sechs weitere Spieler auf eine zweistellige Punkte-Ausbeute, darunter Justin Anderson (19), Seth Curry (14), Deron Williams (13), Wesley Matthews (13), Devin Harris (10) und Pierre Jackson (10), der derzeit einen 10-Tages-Vertrag bei den Mavericks hat. Einziger Wermutstropfen für die Texaner war, dass Wesley Matthews im zweiten Viertel umknickte und in die Kabine humpelte. Er kehrte nicht mehr aufs Feld zurück. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

Wenn ihr den Rekordsieg der Dallas Mavericks gegen die Los Angeles Lakers noch einmal sehen wollt, geht auf unseren NBA Channel auf BASKET.de

Ein Kommentar

  1. Zerohero

    24. Januar 2017 at 23:31

    gogo dirk schnapp dir die 30000 points!!!

    neben tim duncan der beste nichtami-BB…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!