fbpx
BASKET

Blake Griffin wird operiert

Blake Griffin droht scheinbar für mehrere Wochen auszufallen und wird seinen Los Angeles Clippers somit nicht nur Verfügung stehen. Wie „The Vertical“ berichtet, ist es das rechte Knie das Sorgen bereitet. Griffin wird sich in den kommenden Tagen offenbar einer Operation unterziehen müssen.

Griffin hatte erst vor kurzem bereits ein Spiel aussetzen müssen, danach aber seinen Schmerzen getrotzt und weitergespielt. Nun kommt das Spielen unter Schmerzen wohl nicht mehr in Frage. Alle Beteiligten (Franchise, Coach, Spieler, Berater) haben die Notwendigkeit eines operativen Eingriffs begriffen und ihr „okay“ gegeben.

Anfang dieser Woche soll die Operation erfolgen. Die Rückkehr von Blake Griffin käme demnach frühstens im Januar 2017 in Frage. Der Power Forwards verfügt über eine lange Kranken-Akte und fällt nicht zum ersten Mal aus. Bereits in der vergangenen Saison hatte der „NBA Slam Dunk Contest Champion“ von 2011 mit mehreren Verletzungen zu kämpfen und absolvierte in der Regular Season bloß 39 Spiele.

Blake Griffin wird den Clippers erneut wochenlang fehlen (Foto: Getty Images).

Blake Griffin wird den Clippers erneut wochenlang fehlen (Foto: Getty Images).

In dieser Saison meldete sich der fünfmalige All-Star zurück. In 25 Spielen konnte Griffin bisher starke 21 Punkte, 8,9 Rebounds und 4,6 Assists aufgelegt. Erst gestern (Sonntag, 18. Dezember), in seinem vorerst letzten Spiel, er in 38 Minuten 26 Punkte bei einer Niederlage gegen die Washington Wizards. Nun werden die Clippers, die einen guten Start in die Spielzeit 2016/17 feiern konnten und derzeit eine Bilanz von 20:8 aufweisen, aber vorerst wieder ohne ihn auskommen müssen. Die Meldung über die OP-Entscheidung kommt von einer anonymen Quelle aus dem Umfeld der Franchise aus der kalifornischen Metropole. Eine offizielle Bestätigung seitens der Los Angeles Clippers liegt zum gegenwärtigen Zeitpunkt allerdings noch nicht vor.

Der 2009 an erster Stelle gedraftete Griffin, musste wegen einer Verletzung bereits die Spielzeit 2009/10 aussetzen und startete deshalb erst 2010/11 in seine erste NBA-Saison, die der inzwischen 27-Jährige mit der Auszeichnung zum „Rookie of the Year“ veredeln konnte.

Die Clippers haben mit Chris Paul, DeAndre Jordan und eben Griffin seit Jahren ein Trio, das um den Titel mitspielen könnte. Die Verletzung von Blake Griffin reiht sich in die bisherige „Pechsträhne“ der Franchise nahtlos ein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!