BASKET

Porzingis führt Knicks zum Sieg

Nachdem die Blazers bereits am Sonntag die Brooklyn Nets auf der anderen Seite der Stadt mit 20 Punkten geschlagen hatten, wollten sie ihren New-York-Trip mit einem Sieg gegen beide Teams beenden. Doch die Knicks, bei denen Joakim Noah wegen einer Erkältung erneut aussetzen musste, versuchten von Anfang an alles, um den fünften Sieg in Folge zu Hause einzufahren.

So begann ein extrem ausgeglichener Schlagabtausch beider Teams, der über 48 Minuten anhielt. Kein Team konnte sich in irgendeiner Phase des Spieles absetzten, so kam es zu einem nervenaufreibenden 4. Viertel, in dem die Knicks das Spiel für sich entscheiden konnten. Beim Stand von 105:103 für New York traf Rose, nach einem wichtigen Offensiv-Rebound von Carmelo Anthony, einen Midrange-Jumper zur spielentscheidenden vier Punkte Führung.

Kristaps Porzingis war mit 31 Zählern der beste Spieler der Partie (Foto: Getty Images).

Kristaps Porzingis war mit 31 Zählern der beste Spieler der Partie (Foto: Getty Images).

Insgesamt zeigte die neue „Big Three“ des Teams aus Manhattan eine gute Leistung. Kristaps Porzingis war mit 31 Punkten Topscorer der Knicks (13/23, 3/8 Dreiern), während Derrick Rose mit 18 Punkten und fünf Assists ebenfalls überzeugen konnte. Superstar Carmelo Anthony kam insgesamt auf 17 Punkte, traf im letzten Viertel allerdings keinen einzigen Wurf. Dennoch sicherte sein Offensiv-Rebound kurz vor Schluss den Knicks-Sieg. Shooting Guard Courtney Lee äußerte sich nach dem Spiel folgendermaßen zu Melos zweiter Hälfte: „Wenn deine Würfe nicht fallen, gibt es andere Wege das Spiel positiv zu beeinflussen. Heute hat er das mit Defense und Rebounding getan.“

Auf Seiten der Trail Blazers kam Star-Backcourt Lillard/McCollum auf insgesamt 38 Punkte (Lillard 22, McCollum 16), zudem konnte „Big Man“ Ed Davis mit 14 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double verbuchen. Die Blazers führten mit 3:58 Minuten auf der Uhr mit drei Punkten, verwandelten in der restlichen Zeit aber nur noch zwei Freiwürfe in Person von Damien Lillard. „Wir müssen bei jedem Spiel rausgehen und 100% geben. Wir müssen hart spielen und verstehen, wer wir sind und gegen wen wir spielen. Am Ende des Tages spielen wir in der NBA, jeder kann jeden schlagen“, so der Point Guard der Blazers.

Sowohl die Knicks (7:7), als auch Portland (8:8) haben nach dem Spiel eine ausgeglichene Bilanz und belegen einen unteren Playoff Platz ihrer jeweiligen Conference.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!