BASKET

Sullinger fällt aus!

Ganz bittere Neuigkeiten für die Toronto Raptors. Kurz vor dem Saison-Auftakt der NBA, verletzte sich der Power Forward Jared Sullinger. Der Neuzugang, der im Sommer einen Einjahresvertrag über 5,6 Millionen unterschrieb, verletzte sich im Preseason Game gegen die Golden State Warriors. Sullinger, der eine wichtige Rolle in der diesjährigen Rotation von Coach Dwane Casey spielen soll, muss sich einer Operation unterziehen. Unterschiedliche amerikanische Medien berichten übereinstimmend, dass sich der bullige „Big Man“ eine Schraube in seinen fünften Mittelfußknochen einsetzen lassen muss. Sullinger wird beim letzjährigen Eastern Conference Finalist „mehrere“ Wochen ausfallen.

Sullinger beschrieb vor einigen Wochen, angesprochen auf die kurze Vertragslaufzeit, die kommende Spielzeit bei den Kanadiern  als „Orientierungsjahr“. Sicherlich kalkuliert der Neuzugang damit, durch den TV-Deal, in der kommmenden Saison einen deutlich dickeren Kontrakt an Land ziehen zu können. Ein Plan, der durch seine Verletzung in Gefahr gerät.

Neuzugang Sullinger wird den Toronto Raptors zum Saison-Auftakt fehlen (Foto: Getty Images).

Neuzugang Sullinger wird den Toronto Raptors zum Saison-Auftakt fehlen (Foto: Getty Images).

Der ehemalige College-Spieler der Ohio State verbrachte seine gesamte bisherige NBA-Karriere bei den Boston Celtics. Beim Rekordmeister von der Ostküste erzielte er in der vergangenen Saison 10,3 Punkte, 8,3 Rebounds und 2,3 Assists. Der Karriereschnitt des 21. Picks von 2012 ließt sich wie folgt: In 258 NBA-Partien und durchschnittlichen 24,9 Minuten Spielzeit konnte Sullinger 11,1 Punkte, 7,7 Rebounds, 1,8 Assists, 0,7 Stealsn und 0,6 Blocks verbuchen. Seine Wurfquoten beliefen sich auf 43,9 % aus dem Feld sowie 27,6% von „Downtown“.

Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Sullinger wird vorraussichtlich die Spielzeit von Jakob Pöltl steigen. Pöltl ist der 9. Pick des diesjährigen Drafts und wird der erste Österreicher in der Geschichte der NBA sein. Und auch Patrick Patterson, der bisherige Starter auf der Vier und Konkurrent des Ex-Celtic, dürfte fürs Erste seine Position in der Starting Five behaupten. In der Preseason konnten die Toronto Raptors vier ihrer sieben Spiele gewinnen. Zum Saison-Start spielen die Toronto Raptors im heimischen Air Canada Centre gegen die Detroit Pistons, die mit 3:3 eine ausgeglichene Preseason-Bilanz voweisen können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!