BASKET

Rose kritisiert Bulls-Fans

Derrick Rose galt lange Zeit als „Hometown-Hero“. Der in Chicago geborene Point Guard kritisierte nun die Bulls Fans und gibt ihnen eine Mitschuld für seine durchwachsenen Leistungen: „In Chicago haben sich die Leute einfach an mich gewöhnt und mich irgendwann als selbstverständlich angesehen. Ich war dort schon in der Grundschule, und dann war ich nach sechs oder sieben Monaten an der Memphis University direkt wieder in Chicago, bei den Bulls.“ Der Aufbauspieler wurde im NBA-Draft 2008 von „seiner“ Franchise an erster Stelle gepickt. Anschließend verzückte er nicht nur die Fans in der „Windy City“, sondern die der ganzen Association. Bereits in seinem dritten Jahr wurde Rose zum Most Valuable Player gewählt und ist damit der jüngste MVP der NBA-Geschichte.

Anschließend hatte der Guard immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen und kam nicht mehr zu seiner alten Form zurück. Er zog deutlich weniger zum Korb und verließ sich immer mehr auf seinen Distanzwurf, der jedoch so verlässlich nicht fallen wollte. Rose traf nur 29,3 % seiner Dreier in der verganen Saison. Nachdem es in den vergangenen Jahren immer wieder Gerüchte um einen Abgang gab, war es im Sommer so weit. Rose war in einen Trade involviert und wechselte nach New York zu den Knicks. Die Bulls wollten einen Neuanfang und ermöglichten ihrem Hometown-Hero ebenfalls einen Neustart.

Derrick Rose fühlte keine Wertschätzung mehr in Chicago (Foto: Getty Images).

Derrick Rose fühlte keine Wertschätzung mehr in Chicago (Foto: Getty Images).

Der 27-Jährige zeigt sich nun von seiner neuen Situation motiviert: „Sie haben mich in meiner Prime gesehen, die ich noch einmal erreichen kann, aber sie haben sich dann an mich gewöhnt. Ich will ihnen das nicht übel nehmen und hege keinen Groll oder so. Ich kann nur an meinem Spiel arbeiten und hoffen, dass sie weiter zusehen.“ Die neue Wertschätzung scheint den Point Guard zu motivieren. Das bestätigte auch sein neuer Teamkollege Carmelo Anthony: „Er wurde immer wieder abgeschrieben und will sich jetzt unbedingt beweisen. Man sieht jetzt einen anderen Derrick als in den letzten Jahren. Man kann es ihm ansehen.“

Für Derrick Rose bleibt zu hoffen, dass er verletzungsfrei bleibt. Wenn er dann an seine alte Form anknüpfen kann, ist den Knicks ein echter Coup gelungen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!