BASKET

New Look Knicks

Eine neue Saison, ein weiterer Neuaufbau im Big Apple! Knicks-Fans freuten sich eigentlich nur auf die Entwicklung von Kristaps Porzingis, doch mit großen Namen wie Derrick Rose und Joakim Noah kommen große Erwartungen. Ein gewisser Carmelo Anthony ist ja auch noch da … BASKET sagt euch, wie stark die umgekrempelten Knickerbockers sind!

Kristaps Porzingis und Carmelo Anthony besprechen in einer Auszeit den nächsten Spielzug.

Porzingis und Anthony bekommen in der neuen Saison klangvolle Unterstützung.
Foto: getty images

So langsam kennen die Fans der New York Knicks die Geschichte zur Genüge: Nach einer miesen Saison versucht das Front Office ohne eigenen Draft-Pick krampfhaft, mit alternden oder fragwürdigen Stars der Franchise wieder neuen Glanz zu verleihen. Millionen von Dollars gehen in die Taschen von Spielern, die sich kurz darauf als unpassend erweisen. Ein neuer Trainer wird mit der Aufgabe beladen, einen zusammengewürfelten Haufen zu Gold zu machen, nur um nach nicht mal einer Saison schon wieder zur Tür des Madison Square Garden hinausgejagt zu werden. Klingt bekannt, oder? Auch die aktuelle Offseason der Knicks lässt auf den ersten Blick Böses erahnen.

Derrick Rose und Joakim Noah sind klangvolle Namen, und vor einigen Jahren hätte man nach -ihrer Verpflichtung die Knicks direkt zum Titel-anwärter erklärt. Doch heute ist nicht gestern, und beide Spieler haben durch Verletzungen und Alter viel von ihrem einstigen Glanz verloren. Rose, 2011 noch Most -Valuable Player und einer der aufregendsten Spieler der gesamten Liga, verpasste fast zwei komplette Saisons aufgrund von Knie-Verletzungen und legte letztes Jahr gerade mal 16,4 Punkte pro Partie aufs Parkett. Noah war 2014 der NBA Defensive Player of the Year und war ligaweit gefürchtet für sein körperbetontes Spiel und seine Verteidigungsfähigkeiten. Doch auch ihn ließen die Bulls ziehen, nicht zuletzt, weil er es wegen einer Schulterverletzung in der abgelaufenen Saison gerade Mal auf zwei Spiele von Beginn an brachte. Und nun sollen ausgerechnet diese zwei Spieler die Knicks wieder in die Playoffs führen?

Keine Ausreden mehr
So ist zumindest der Plan, und auch, wenn hinter der Gesundheit von den beiden Ex-Bullen ein Fragezeichen steht, die Knicks machen sich zu Recht Hoffnung auf eine gute Saison! „Auf dem Papier haben wir ein überragendes Team“, gibt sich auch Franchise-Player Carmelo Anthony zuversichtlich. „Die Team-Verantwortlichen haben einen starken Job gemacht und eine besondere Mannschaft zusammengebastelt. Ich freue mich sehr auf die neue Saison.“ Melo hat recht, eine Starting Five mit -Rose, Courtney Lee (der einen Vierjahresvertrag für 48 Millionen Dollar unterschrieb), Anthony, Super-Youngster Kristaps Porzingis, Reserve-Spielmacher Brandon Jennings und Noah muss sich vor keinem Kader dieses Planeten verstecken, zumindest vom Talent her. „Wir mussten einige Veränderungen vornehmen, das ist nach einer schwachen Saison ganz normal“, erklärt Team-Präsident Phil Jackson, wie er sich der schwierigen Aufgabe eines Neuaufbaus stellte. „Doch personelle Veränderungen allein machen noch kein gutes Team. Es ist an den Spielern, sich zu einer Einheit zusammenzuschließen.“ Und Jackson, elfmaliger NBA-Champion als Trainer, lässt die Spieler wissen, dass es keine Ausreden mehr gibt. „Ich spreche nicht davon, dass wir hier alle Freunde werden müssen oder so etwas“, so Jackson. „Die Spieler müssen zusammen in jedem Spiel alles geben und das Beste aus ihren Möglichkeiten machen. Und das um jeden Preis.“

Weiterlesen? Die komplette Story findet ihr in der aktuellen BASKET-Ausgabe (seit 17. August am Kiosk).
BAS_09-1016_24-25_NBA_NewYorkKnicks

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!