BASKET

DBB-Team blamiert sich gegen Dänemark

Die deutsche Nationalmannschaft muss mehr denn je um die Teilnahme an der Europameisterschaft 2017 bangen. Das Team von Bundestrainer Chris Fleming blamierte sich gegen Dänemark und verlor nach dreifacher Overtime mit 102:106 (38:47). Durch die Niederlage liegt Deutschland (2:2) nun gemeinsam mit Österreich hinter Tabellenführer Niederlande (3:1). Nur der Gruppensieger ist sicher für die Europameisterschaft qualifiziert, während es aus sieben Gruppen nur vier Zweitplatzierte schaffen.

Paul Zipser dribbelt im EM-Qualifikationsspiel gegen Dänemark mit dem Ball nach vorne.

Für Paul Zipser und die deutsche Nationalmannschaft beginnt nun das große Zittern.
Foto: imago

In einer schwachen deutschen Mannschaft erreichten nur Top-Scorer Danilo Barthel (26 Punkte, zehn Rebounds) und Maodo Lo (16 Punkte, neun Assists) Normalform. Nun steht das deutsche Team am Mittwoch (14.9.) gegen Österreich und drei Tage später gegen die Niederlande bereits unter Druck. Chris Fleming fasste die Situation zusammen: „An unserer Lage hat sich nicht viel geändert, mit zwei Siegen kommen wir zur EM. Da bringt es nichts, jetzt lange zu jammern.“

Für den abgereisten Tibor Pleiß rückte Johannes Voigtmann in die Starting Five. Ansonsten blieb alles unverändert. Während das Hinspiel mit 101:74 noch eine klare Angelegenheit war, war im Rückspiel schnell zu sehen, dass es für die Truppe um Paul Zipser dieses Mal nicht so einfach sein wird. Mitte des zweiten Viertels lag die DBB-Auswahl erstmals mit zehn Punkten hinten und musste dem Rückstand die ganze Zeit hinterherlaufen. 18 Sekunden vor Schluss war es Paul Zipser, der mit einem Dreier zum 73:73 sorgte und das deutsche Team in die Overtime rettete.

Dabei war genau der Distanzwurf das Problem im Spiel. Von 43 Versuchen fanden nur zehn Würfe ihr Ziel.

Auch in der ersten Overtime rettete sich die deutsche Mannschaft nur wenige Sekunden vor der Sirene. Diesmal war es Danilo Barthel, der für die nächste Verlängerung sorgte. Nach einer ausgeglichenen zweiten Overtime, traf das Team von Chris Fleming in der dritten Verlängerung nichts mehr und verlor am Ende verdient gegen den klaren Außenseiter Dänemark. Für Dänemark war es nach 18 Duellen gegen Deutschland der erste Sieg.

Nun heißt es für die DBB-Auswahl verlieren verboten. Das Team, das am Mittwoch in Bamberg verliert, hat keine Chance mehr auf eine Teilnahme an der Europameisterschaft 2017.

Für Deutschland spielten: Makai Mason (Yale University/USA), Maodo Lo (Brose Bamberg, 16), Niels Giffey (ALBA Berlin, 5), Danel Theis (Brose Bamberg, 9), Robin Benzing (CAI Saragossa/ESP, 15), Bastian Doreth (medi Bayreuth), Paul Zipser (Chicago Bulls/USA, 11), Danilo Barthel (Bayern München, 26), Johannes Thiemann (MHP RIESEN Ludwigsburg), Patrick Heckmann (Brose Bamberg), Johannes Voigtmann (Kutxa Laboral Vitoria/ESP, 20).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!