BASKET

easyCredit neuer BBL-Namensgeber

Die Basketball Bundesliga startet mit einem neuen Namensgeber und strategischen Partner in die Spielzeit 2016/2017: Die TeamBank AG, ein Unternehmen der DZ BANK Gruppe, mit Sitz in Nürnberg sicherte sich für seine Produktmarke easyCredit das Naming Right mit weiteren Leistungen für die kommenden fünf Jahre mit Option für weitere drei Jahre. Damit wird aus der Basketball Bundesliga zum Start in ihre 51. Spielzeit die easyCredit Basketball Bundesliga. Über das finanzielle Volumen des zunächst bis zum Saisonende 2020/2021 laufenden Kontraktes, der durch Infront vermittelt wurde, vereinbarten beide Parteien Stillschweigen. Bereits in den letzten Tagen war allerdings zu hören, dass es sich um eine Summe handeln soll, die bisher für den deutschen Basketball einzigartig ist.

Christian Polenz, COO der TeamBank AG, und Dr. Stefan Holz, BBL-Geschäftsführer, bei der Vertragsunterschrift in Nürnberg. Foto: easyCredit BBL

Christian Polenz, COO der TeamBank AG, und Dr. Stefan Holz, BBL-Geschäftsführer, bei der Vertragsunterschrift in Nürnberg.
Foto: easyCredit BBL

BBL-Geschäftsführer Dr. Stefan Holz äußerte sich sehr zufrieden über den Abschluss und die neue Partnerschaft: „Die Zusammenarbeit mit easyCredit ist mehr als ein klassisches Sponsoring, sie ist als strategische Partnerschaft ausgestaltet. Diese markiert einen Meilenstein in der Geschichte der Liga und zeigt, dass wir über ein sehr attraktives Produkt mit hohem Potenzial verfügen. Dass easyCredit gemeinsam mit der Liga die Erfolgsgeschichte weiterschreiben möchte, unterstreicht nicht zuletzt die Laufzeit des Vertrages. Fünf Jahre sind ein klares Statement und das Versprechen, etwas mitzugestalten. Für beide Parteien eine Win-win-Situation.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.