BASKET

Duncans Ende? Gasol kommt!

Die San Antonio Spurs haben sich mit Pau Gasol auf einen Zweijahresvertrag geeinigt. Der Spanier soll 30 Millionen Dollar dafür einstreichen. Der „Big Man“ ist ein zweimaliger NBA-Champion und einer der besten europäischen Basketballer aller Zeiten. Trotz verpasster Playoffs mit den Chicago Bulls spielte der 35-Jährige eine starke Saison und legte mit 16,5 PPS, 11,0 REB und 2,0 BLK ein starkes Double-Double im Schnitt auf.

Viele Experten bringen diese Verpflichtung mit dem Entscheidungsprozess von Tim Duncan in Verbindung . Der fünfmalige NBA-Champion Tim Duncan, der seit er 1997 an erster Stelle gepickt wurde, das Gesicht der San Antonio Spurs ist, steht offensichtlich vor seinem Rücktritt. Nach Informationen von The Vertical scheint das schon so häufig prognostizierte Karriereende des Power Forwards nun ernsthaft bevorzustehen. Der 40-Jährige soll in Teamkreisen verkündet haben, dass er bald die Entscheidung über seine Zukunft bekannt geben werde. Duncan hat in 19 Jahre NBA-Geschichte geschrieben und zunächst mit David Robinson als „Twin-Towers“ und später mit Tony Parker und Manu Ginobili eine Ära geprägt.

Sein Coach Gregg Popovich sagte über ihn „Tim ist das entscheidende Puzzlestück, er hält die Mannschaft zusammen, mit ihm beginnt und endet unser Erfolg!“ Auch wenn man an den Worten und der Weisheit des grandiosen Coaches nicht zweifeln sollte, haben die Spurs es geschafft sich auch ohne Duncan eine sehr gute Perspektive erarbeitet. Bereits in der letzten Saison konnte die Texaner mit LaMarcus Aldridge einen würdigen Ersatz auf der Position des Power Forward verpflichten.

Durch die Verpflichtung von Pau Gasol wird Boris Diaw die Spurs wohl verlassen müssen. San Antonio soll sich aktiv um einem Trade bemühen. Acht Millionen Dollar Jahresgehalt kostet der vielseitige Franzose die Spurs.

Der fast 40-Jährige Manu Ginobili hingegen, hat vor kurzem einem weiteren Jahr zugestimmt und bleibt der NBA somit weiterhin erhalten und auch bei Duncan gibt es für die Basketball-Fans zumindest noch ein wenig Hoffnung. Drücken wir die Daumen, dass wir den Altmeister noch mal auf dem Court sehen werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!