fbpx
BASKET

Bamberg schafft den Repeat!

Die Brose Baskets aus Bamberg haben gestern, überschattet vom EM-Spiel der deutschen Fußballer, ihren insgesamt achten Meistertitel gewonnen – und dazu den zweiten hintereinander. Die Oberfranken schossen ihre Kontrahenten aus Ulm mit 92:65 aus der ausverkauften Brose Arena und machten damit das entscheidende 3:0 in der Best-of-five-Serie klar. Damit setzten die Basketballer aus Oberbayern ein Ausrufezeichen hinter eine unglaubliche Saison (31:3 Siege in der regulären Saison) und haben keine Niederlage in den 2016er-Playoffs hinnehmen müssen (9:0 Siege).

Der deutsche Basketball-Meister Brose Bamberg feiert den Titel in der Kabine.

In der Kabine des alten und neuen Deutschen Meisters ging es feucht-fröhlich zu.
Foto: getty images

Schon von Beginn an zeigte das Team von Trainer Andrea Trinchieri, dass sie nur den Sieg im Sinn hatten und gingen schnell mit 17:6 in Front. Die Ulmer um Per Günther konnten zwischenzeitlich allerdings zurück kehren und das zweite Viertel mit 20:13 für sich entschieden, in die Kabine ging es mit einem denkbar knappen 37:38-Rückstand aus Sicht der Schwaben.

Mit Beginn der zweiten Hälfte zeigten die Bamberger dann aber, warum sie in der kompletten Saison kein einziges Heimspiel verloren hatten und ließen in Form von Darius Miller, Patrick Heckmann und Daniel Theis zahlreiche Dreier in des Gegners Korb fliegen – plötzlich lagen sie wieder mit 17 Zählern vorne (61:44). Die Vorentscheidung war gefallen.

Auch wenn ratiopharm Ulm nie den Kampfgeist vermissen ließ, war der amtierende Meister einfach eine Nummer zu groß für sie und eine Rückkehr ins Spiel nur noch ein kühner Traum. Das vierte Viertel dominierte Bamberg ebenfalls (27:16), sodass am Ende ein verdientes 92:65 auf dem Scoreboard zu lesen war.

Beste Werfer auf Seiten des alten und neuen deutschen Meisters war Season-MVP Brad Wannamaker sowie Finals-MVP Darius Miller  (beide 19 Punkte), bei den Ulmern war Raymar Morgan (19 Zähler, zwölf Rebounds) der beste Mann.

„Ich habe eine Gruppe von außergewöhnlichen Spielern, jedes Spiel hat uns ein anderer von ihnen gepushed. Ich glaube, es ist heute ein würdiges Ende dieser tollen Saison für uns“, resümierte der glückliche Trinchieri nach dem Sieg seiner Mannschaft.

Thank you
for sending!