fbpx
BASKET

Einstimmig: Towns ist Rookie of the Year!

Karl-Anthony Towns ist Rookie of the Year. Der Big Man der Minnesota Timberwolves erhielt bei der Abstimmung des besten Neulings der NBA alle Erststimmen und tat es damit Steph Curry gleich, der bei der Wahl zum MVP jede Erststimme abgeräumt hatte. Zweiter wurde Kristaps Porzingis, der bei seiner Vorstellung am Draft-Abend im Barclays Center in Brooklyn von vielen anwesenden Knicks-Fans noch ausgebuht wurde und anschließend den Big Apple rockte. Der Lette erhielt 363 Stimmen, Towns erreichte insgesamt 650. Dritter wurde Nikola Jokic, der allerdings mit 59 Stimmen schon einen gewaltigen Abstand aufweist.

Karl-Anthony Towns von den Minnesota Timberwolves erhält den Award als Rookie of the year der NBA.

Aus den Händen von Scott Fitzgerald (Kia Marketing) erhält Towns die Trophäe.
Foto: getty images

Karl-Anthony Towns spielte eine unglaubliche Saison und zwar verglichen mit allen NBA-Spielern und nicht nur nach Rookie-Maßstäben. Der Seven-Footer legte im Saisonschnitt mit 18,3 PPS (54,2% FG) und 10,5 REB ein Double-Double auf. 1,7 Blocks macht ihn zum zwölftbesten Blocker der gesamten NBA. Der talentierte Center verfügt über ein sehr flexibles Spiel und das sowohl offensiv als auch defensiv. Eine große Zukunft hat er vor sich, da er mit dem Rücken zum Korb wie auch im Face-up punkten kann. Sein bereits passabler Wurf von außen gewährt seinen T-Wolves, zum Beispiel in Person von Vorjahressieger Andrew Wiggins, wertvolles Spacing. Defensiv verteidigt der Mann aus der Dominikanischen Republik effektiv gegen das Pick-and-Roll der Gegner und ist zudem, wie die Stats verraten, ein guter „Rim-Protector“. Der Rookie erreichte mit einem Player Efficiency Rating von 22,59 den 14. Platz unter allen Spielern der Liga.

Thank you
for sending!