BASKET

Starke Dreier-Show der Cavaliers

Kyrie Irving von den Cleveland Cavaliers im direkten Duell mit Reggie Jackson von den Detroit Pistons.

Kyrie Irving erzielte 12 seiner 22 Punkte mit Dreiern.
Foto: getty images

Die Cleveland Cavaliers erhöhen mit einem 107:90-Sieg auf 2:0 in der Serie gegen die auf 8 in die Playoffs eingezogenen Detroit Pistons. Detroit zeigte sich zunächst deutlich verbessert. Doch dann begann die Dreier-Show der Miami Heat. Am Ende war es gar ein historisches Dreierfestival, der Favorit im Osten stellte mit 20 Dreiern den bisherigen NBA-Playoff-Rekord ein. Dies schafften zuvor nur die Golden State Warriors 2015, die Dallas Mavericks 2011 und sie Seattle SuperSonics 1996. Die Hauptverantwortlichen dafür waren J.R. Smith (7/11 Dreier), Kyrie Irving (4/7 Dreier) und Kevin Love (3/7). LeBron James versorgte die Zuschauer in der Quicken Loans Arena mit spektakulären Dunks und kam am Ende auf 27 Zähler bei einer Trefferquote von 66,6%.

Die Miami Heat konnten ebenfalls ihre Serienführung auf 2:0 ausbauen. Auch wenn das 115:103 gegen die Charlotte Hornets am Ende deutlich aussieht, war es nicht der Start-Ziel-Blowout wie in Spiel 1. Im Mittelpunkt der 1. Halbzeit stand das Center-Matchup zwischen Hassan Whiteside (der alle seine acht Korbversuche verwandelte) und „Big“ Al Jefferson (der Mitte des 2. Viertels bei 8/9 aus dem Feld lag), die beide zu Beginn mit höchster Effizienz in der Offense agieren. Whiteside stelle sich im Verlauf der Partei zunehmend besser auf Jefferson ein. Der Dreier wollte für die Charlotte Hornets einfach nicht fallen , nur einen ihrer 16 Versuche von „Downtown“ ging durch die Reuse.

Und auch in der Western Conference stellen die Los Angeles Clippers um Floor General Chris Paul nach einem 102:81 gegen die Portland Trail Blazers ihre Führung auf 2:0. Mit Beginn des 4. Viertel erhöhten die Kalifornier die Schlagzahl und zogen davon. DeAndre Jordan zeigte mit 18 Rebounds starke Präsenz an den Brettern, konnte aber lediglich einen seiner sechs Freiwürfe verwandeln.

In der kommenden Nacht dürfte zwischen den Dallas Mavericks und den Oklahoma City Thunder deutlich mehr Spannung zu erwarten sein. Ein Tipp für alle Basketballfans: Die Kollegen von Spox.com übertragen ab 1:00 Uhr (MEZ) live. Also schlagt euch die Nacht um die Ohren!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!