fbpx
BASKET

Curry fällt lange aus

Steph Curry von den Golden State Warriors geht nach seiner Verletzung im Spiel gegen die Houston Rockets enttäuscht vom Court.

Zum Zuschauen verdammt: Steph Curry kann die Serie gegen die Rockets nicht mit entscheiden.
Foto: getty images

Die schlimmsten Befürchtungen um Superstar Steph Curry haben sich zwar nicht bewahrheitet, dennoch müssen die Golden State Warriors eine Zeit lang auf ihren Aufbauspieler, den besten Akteur der Regular Season, verzichten. Die MRT-Untersuchung, die am Montag Nachmittag vorgenommen wurde, zeigte beim 28-Jährigen eine Verstauchung des Kniegelenks und eine Dehnung des hinteren Kreuzbands. Eine schlimmere Verletzung konnte zunächst nicht festgestellt werden. Damit wird Curry seinem Team mindestens zwei Wochen fehlen, also einen Großteil der Conference Seminfinals verpassen, die wahrscheinlich bald auf dem Programm stehen. Nach den zwei Wochen sollen weitere Untersuchungen zeigen, ob möglicherweise eine noch längere Pause nötig ist.

Curry hatte sich die Verletzung in Spiel 4 der Erstrunden-Serie gegen die Houston Rockets zugezogen, als er auf dem Court weggerutscht und sein Knie verdreht hatte. Der Dreier-König hatte den Court unter Tränen verlassen. Sein Team liegt derzeit gegen Houston mit 3:1 Siegen in Führung, das nächste Spiel steht in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag an.