fbpx
BASKET

Hawks stürzen Bulls tiefer in die Krise

Jeff Teague von den Atlanta Hawks kommt gegen Pau Gasol von den Chicago Bulls zum Korbleger.

Jeff Teague zeigte eines seiner besten Saisonspiele.
Foto: getty images

Die Chicago Bulls schicken sich an, auf der Zielgeraden doch noch die Teilnahme an den NBA-Playoffs 2016 zu verspielen. Beim 100:102 gegen die Atlanta Hawks fing sich das Team von All Star Jimmy Butler die vierte Niederlage in Folge ein. Mit 36 Siegen und 37 Niederlagen haben die Bulls derzeit zweieinhalb Spiele Rückstand auf den achten Platz im Osten.Die Hawks dagegen arbeiten weiter an ihrer guten Ausgangsposition für die Postseason und haben sich mit 45 Siegen bei 30 Niederlagen auf dem dritten Rang im Osten niedergelassen.

Große Probleme bereiteten den Bulls die beiden Atlanta-Guards Jeff Teague und Dennis Schröder. Während der Deutsche sechs von zehn aus dem Feld traf und insgesamt 14 Punkte verbuchte, wurde Teague mit 26 Punkten, sieben Assists und sechs Rebounds zum Mann des Spiels. Big Man Paul Millsap kam zwar nur auf elf Zähler, machte in der Defense mit elf Rebounds und sechs Blocks aber eine starke Partie. Bei den Bulls stemmte sich besonders Pau Gasol mit Macht und starken Werten (19 Punkte, 11 Rebounds, fünf Assists) gegen die Niederlage, bekam allerdings von seinen Nebenleuten zu wenig Unterstützung. Derrick Rose machte zwar 20 Punkte, traf aber nur acht von 25 Würfe aus dem Feld. Auch Jimmy Butler (15 Punkte, 5/16 FG) zeigte sich wenig effektiv.

Erst kurz vor dem Ende trat Butler mit einem Dreier plus Foul in Erscheinung und brachte die Bulls nochmal auf zwei Punkte heran. Doch auch das reichte nicht. Die Hawks setzten sich durch, die Flaute der Bulls hält an.

Thank you
for sending!