fbpx
BASKET

Halbzeit-Rekord in Denver

Die Denver Nuggets besiegen die Indiana Pacers

Randy Foye erzielte den Game-Winner gestern Nacht!
Foto: getty images

Die Denver Nuggets (16-25) schlagen die Indiana Pacers (22-19) mit 129:126. Es war ein Offensivspektakel, das die Nuggets und Pacers gestern Nacht im Pepsi-Center ablieferten. Den besseren Start erwischte Indiana mit einer Wurfquote von insgesamt 66% und 70% hinter der Dreipunkte-Linie, dadurch sich das Team von Frank Vogel eine 66-54 Halbzeitführung.

Mit einer tollen Offensive, angeführt von Will Barton, machten die Nuggets den Vorsprung der Pacers zunichte. Denver schaffte es 75 Punkte in der zweiten Hälfte zu erzielen. Es waren in der bisherigen Saison die meisten Punkte, in einer Halbzeit. „Wir haben 75 Punkte in einer Hälfte gemacht, dass ist verrückt“, so Nuggets-Coach Mike Malone. „Wir haben in der zweiten Hälfte keine einfachen Ballverluste mehr gehabt.“

Für das verletzungsgeplagte Team aus Indiana, Point-Guard George Hill und Center Ian Mahinmi fehlten, mussten andere einspringen. So war es Rookie Miles Turner, der sein Team im Spiel hielt. Turner war mit 25 Punkten Top-Scorerer der Partie.

Es waren noch 21 Sekunden zu spielen, als Randy Foye einen Will Barton Pass per Dreier versenkte. Die Pacers hatten noch die Chance das Spiel auszugleichen, doch Paul Georges Dreierversuch wurde von Emanuel Mudiay geblockt. „Ich dacht PG hatte genug Zeit um den Wurf anzutäuschen, aber als sie switchten dachte er wohl er hätte genug Platz um zu werfen, Mudiay hat das großartig verteidigt“, so Frank Vogel nach dem Spiel. Für Indiana bleibt Colorado weiterhin kein schöner Trip, seit 2007 konnten sie dort nicht gewinnen.

Thank you
for sending!