fbpx
BASKET

T’wolves gewinnen Legenden-Duell

Kobe Bryant und Kevin Garnett stehen nebeneinander.

Kobe und Kevin Garnett in einem ihrer letzten Duelle.
Foto: getty images

Die Minnesota Timberwolves haben die Partie gegen die Los Angeles Lakers in der Overtime mit 123:122 für sich entschieden. Die beiden Legenden Kevin Garnett (sechs Punkte, vier Rebounds) und Kobe Bryant (elf Punkte) gehörten allerdings diesmal nicht zu den wichtigsten Protagonisten des Abends. Auf Seiten der Timberwolves war es vor allem Kevin Martin, der dem Spiel mit 37 Punkten nachhaltig seinen Stempel aufdrückte. Unterstützung bekam der Top-Scorer der Partie durch Karl-Anthony Towns, der mit 26 Punkten und 14 Rebounds eines seiner besten Spiele in seiner Rookie-Saison ablieferte. Auch Andrew Wiggins enttäuschte mit 19 Punkten nicht. Bei den Lakers trafen neben Kobe noch fünf weitere Akteure zweistellig, besonders D’Angelo Russell (23), Julius Randle (20) und Lou Williams stemmten sich mit aller Macht gegen die Niederlage.

Russell war es dann auch, der sein Team mit mehreren Clutch-Shots im vierten Viertel in die Overtime rettete. Der letzte Angriff war auf Seiten Minnesotas, der Wurf von Wiggins fand allerdings nicht sein Ziel. Kurz vor dem Ende der Overtime lagen die Timberwolves dann mit einem Zähler in Front. Sowohl Russell als auch Roy Hibbert hatten mit ihren Würfen noch die Chance zum Sieg, konnten aber nicht vollenden.

Thank you
for sending!