fbpx
BASKET

Cavaliers vs. Pacers: Der NBA-Showdown wird heiß!

Nachdem Neal Meyer, ehemaliger NBA-Coach und insgesamt 16 Jahre als Trainer in der NBA aktiv, letzte Woche bereits auf das Sonntagsduell zwischen Boston und San Antonio blickte, ist dieses Wochenende das nächste Spiel dran: Cleveland gegen Indiana.

Paul George und seine Pacers messen sich mit LeBron James und den Cavaliers. (Foto: Getty Images)

Paul George und seine Pacers messen sich mit LeBron James und den Cavaliers. (Foto: Getty Images)

„Die Verbindung zwischen LeBron James und den Indiana Pacers ist eine ganz besondere, nachdem er mit Miami viele Playoffspiele gegen die Pacers gespielt hat. Vor allem aber freue ich mich auf das Duell zwischen LeBron und Paul George – zwei der besten Small Forwards der Welt.

Nach anfänglichen Problemen haben sich die Pacers gefunden und sind immer besser in Schwung gekommen. Obwohl in den letzten Jahren viele Leistungsträger wie Roy Hibbert (Lakers) und David West (Spurs) den Club verlassen haben, sind sie weiterhin gefährlich und setzen dabei natürlich in erster Linie auf Paul George. Monta Ellis und George Hill sind hinter „PG13“ die beiden wichtigsten Spieler der Pacers.

Cleveland befindet sich auf einer Mission: Sie wollen zurück in die Finals! Anderson Varejao und Kevin Love sind endlich wieder fit, Kyrie Irving wird in den kommenden Wochen oder Monaten zurück ins Team stoßen. Nach der Auftaktpleite in Chicago haben die Cavs vier Spiele in Serie gewonnen. Und wenn Irving zurück ist, steht für mich fest: Cleveland ist im Osten das „Team to beat“.

Dieses Mal gibt’s zwei „Player to watch“: Bei Indiana natürlich Paul George, der die offensiven und defensiven Fähigkeiten hat, das Team in die Playoffs zu führen, nachdem er seine Horrorverletzung erlitt. Bei Cleveland ist es selbstverständlich LeBron James. Er ist einer der Besten, die dieses Spiel je gespielt haben und ihn in seiner Prime zu sehen … Ich werde mich zurücklehnen und einfach nur genießen!“

Das Duell zwischen Cleveland und Indiana wird am Sonntag um 21:30 Uhr nicht nur im League-Pass, sondern auch auf Sport1 USA HD und telekombasket.de übertragen.

NBA-Tickets gibt’s übrigens hier

Neal Meyer arbeitete 16 Jahre lang als Coach in der NBA (Foto: Getty Images)

Neal Meyer arbeitete 16 Jahre lang als Coach in der NBA (Foto: Getty Images)

Thank you
for sending!