fbpx
BASKET

Schicksalsspiel für Nowitzki und Co. vs. Spanien!

Heute um 17:45 Uhr wird es ernst – ernst wie lange nicht mehr. Die deutsche Basketballnationalmannschaft duelliert sich mit Spanien und nicht weniger als ein Sieg ist das Ziel, ansonsten verpassen Dirk Nowitzki und Co. nämlich das Achtelfinale, müssten die EM verlassen. Und speziell für den „großen Blonden“ wäre das ein entscheidender Abgang.

Das DBB-Team steht vor seiner größten Aufgabe (Foto: Getty Images)

Das DBB-Team um Dirk Nowitzki steht vor seiner größten Aufgabe (Foto: Getty Images)

Klar ist nämlich, dass wir bei einer Niederlage Dirk am heutigen Abend zum letzten Mal im Deutschland-Trikot sehen würden. Die Chancen auf eine Olympiaqualifikation für Rio 2016 lägen bei 0,0 Prozent, der große Traum wäre ausgeträumt. Dieser Abgang würde auf der einen Seite nicht zu Nowitzki passen, wäre seiner Karriere nicht angemessen. Auf der anderen Seite könnte er tatsächlich in einer deutschen Halle, vor den deutschen Fans sein letztes Länderspiel bestreiten … Aber wer will das schon?!

Doch soweit wird es nicht kommen – das jedenfalls strahlen die Mitspieler aus. Deutschland will Spanien schlagen und unmöglich ist das in diesem Jahr, bei dieser EM, in dieser Woche nicht! Bis auf Pau Gasol laufen die Iberer ihrem Ruf nämlich nach, konnten die großen Erwartungen (viele Experten und Fans haben sie als Mitfavorit auf den Titel gesehen) nicht erfüllen. Wohl gemerkt: bisher! Denn leider muss man den Spaniern zutrauen, dass sie ausgerechnet im Duell mit Deutschland ihre beste Leistung abliefern und richtig in die EM finden.

Verhindern müssen die Deutschen das mit einer taktischen Defense und durchdachten Offense: Hinten müssen sich Nowitzki und Co. darauf konzentrieren, die Rebounds zu holen und Pau Gasol zu isolieren. Der Center der Chicago Bulls präsentiert sich bei diesem Turnier in unfassbar Form (23,0 PPS, 7,3 REB) und wird auch von den Deutschen nicht zu stoppen sein. Allerdings: Das ist kein Problem, wenn Chris Fleming die richtige Taktik spielen lässt. Denn wenn sich die DBB-Herren darauf konzentrieren, Gasols Mitspieler zuzustellen und die Passwege blockieren, sind sie auf einem guten Weg. Gasol kann 30, 40, ja auch 50 Zähler auflegen, solange die anderen vier Spanier auf dem Korb keine Punkte erzielen. Natürlich wird das gegen Rudy Fernandez, Sergio Lull, Nikola Mirotic und Co. schwierig, aber es muss das Ziel sein. So gewannen schließlich auch die Pistons gegen die Bulls (Ende der 80er) und die Pistons gegen die Lakers (2004).

Vorne wird wie bereits gestern alles an Dennis Schröder und dem Teamplay hängen. Schröder muss attackieren und dadurch Lücken reißen sowie selbst abschließen. Zieht der Gegenspieler Gasols den Spanier dabei auch noch aus der Zone, wird es umso leichter! Die anderen Deutschen müssen aber auch Gefahr ausstrahlen, Verantwortung übernehmen und scoren. Zudem muss das DBB-Team ans Brett, in die Zone. Freiwürfe ziehen, Fouls provozieren, Offensivrebounds holen – das alles muss heute in der Offense geliefert werden.

Und das Wichtigste: Deutschland muss seine Nerven behalten und da ist Dirk Nowitzki gefragt. Der 37-Jährige muss das Team mental führen und mit seiner Erfahrung beruhigen, sollte ein Rückstand entstehen oder es einmal nicht so gut laufen. Gelingt den Deutschen das, haben sie Chancen auf den Sieg und alle Fans die Möglichkeit, Dirk Nowitzki nicht zum letzten Mal mit dem Adler auf der Brust spielen zu sehen.

Die ARD überträgt live, ab 17:30 Uhr!

Let’s go, Deutschland!

Pau Gasol befindet sich in überragender Verfassung (Foto: Getty Images)

Pau Gasol befindet sich in überragender Verfassung (Foto: Getty Images)

Übrigens: NBA-Preseason-Tickets gibt’s hier