fbpx
BASKET

Kostja Mushidi wechselt nach Staßbourg

DBB-Talent Kostja Mushidi wechselt für die kommende Spielzeit nach Frankreich, zu Straßbourg IG. Genauere Eckdaten des Vertrages sind noch nicht bekannt …

Nachwuchs-Hoffnung Kostja Mushidi versucht sein Glück in Frankreich (Foto: imago/Aleksandar Djorovic)

Nachwuchs-Hoffnung Kostja Mushidi versucht sein Glück in Frankreich (Foto: imago/Aleksandar Djorovic)

Mushidi und sein letzter Verein, die Dragons Rhöndorf, konnten sich nicht auf einen neuen Vertrag einigen. Grund dafür war, dass der Shooting Guard parallel zum Basketball eine Ausbildung absolvieren sollte, um sich beruflich abzusichern. Dies stand in Konflikt mit den Plänen des 17-jährigen, der lieber sofort eine Profilaufbahn einschlagen wollte – so sein bisheriger Coach Boris Kaminski.

Kostja Mushidi war in der abgelaufenen NBBL-Saison mit durchschnittlich 19,9 Punkten, 7,6 Rebounds sowie 1,6 Steals Leistungsträger des Teams Bonn/Rhöndorf. Außerdem durfte der 1,95-Meter-Youngster bereits bei den Rhöndorf Dragons in der ProB ran, wo er im Durchschnitt 2,9 Zähler und 1,2 Boards erzielte. Zuletzt machte der 90 Kilogramm schwere Flügel bei der U-18-Europameisterschaft auf sich aufmerksam, bei der er im Auftaktspiel gegen Serbien mit 16 Punkten Top-Scorer war.

Bei diesen Statistiken ist es nicht verwunderlich, dass viele in- und ausländische Vereine Mushidi für sich gewinnen wollten.

In Straßbourg kommt der junge Flügel in ein Team, dass in den letzten drei Jahren im Finale um die französische Meisterschaft stand und in der regulären Saison der letzten beiden Spielzeiten die beste Bilanz vorweisen konnte. Auch in der Euroleauge wird die Mannschaft aus Frankreich wieder dabei sein und dort unter anderem auf den FC Bayern München Basketball treffen – sehr wahrscheinlich mit Kostja Mushidi.

Text: Sebastian Hildebrandt

Thank you
for sending!