BASKET

Free Agency 2015: Der Wahnsinn hat begonnen

Der erste Juli war Stichtag in der Free Agency. Die Manager der NBA-Franchises durften zum ersten Mal in dieser Off-Season Kontakt zu den vertragslosen Spielern der Association aufnehmen, um sie für ihr Team zu gewinnen. Gleich am ersten Tag ging es dabei mächtig rund. Ein kleiner Überblick über das, was gestern alles passierte:

Golden State Warriors: Draymond Green bleibt in der Bay Area – und zwar langfristig. Er wird die nächsten fünf Jahre und für 85 Millionen Dollar ein Warrior sein.

Free Agency 2015

Draymond Green fühlt sich beim Champion aus Oakland sichtlich wohl (Foto: Getty Images)

Cleveland Cavaliers: Die „Cavs“ wollen ihrem Finals-Team eine weitere Chance geben: Wingman Iman Shumpert unterschreibt für vier Jahre (40 Millionen Dollar), Star-Power-Forward Kevin Love bindet sich trotz vieler Spekulationen für fünf Jahre und 110 Millionen Dollar an die Franchise.

Los Angeles Clippers: Paul Pierce will es noch mal wissen. Zusammen mit seinem ehemaligen Celtics-Coach Doc Rivers geht „The Truth“ die nächsten drei Jahre (10,5 Millionen Dollar) auf Titel-Jagd. Für die dritte Saison hat er eine Player-Option.

Atlanta Hawks: Mit Paul Millsap halten die Hawks einen ihrer vier All-Stars der jüngsten Saison. Der Big Man bleibt weitere drei Jahre und bekommt dafür insgesamt 58 Millionen Dollar.

Chicago Bulls: Auch die Bulls halten ihren All-Star-Free Agent – Jimmy Butler unterschreibt für fünf Jahre und mindestens 90 Millionen Dollar. Zusätzlich kann der Flügel-Schütze Mike Dunleavy Jr. gehalten werden. Er bleibt drei Jahre, in denen er 14,4 Millionen Dollar verdienen wird.

Miami Heat: Goran Dragic verlängert in South Beach – fünf Jahre sowie 90 Millionen Dollar stehen für den Slowenen im Raum, der demnächst Vater wird.

San Antonio Spurs: Auch die Texaner bemühen sich, mit ihrem Team noch mal das Finale zu erreichen. Ein Schritt dahin: Distanzschütze Danny Green halten. Der Shooting Guard unterzeichnet einen Vier-Jahres-Vertrag und erhält für seine Loyalität 45 Millionen Dollar.

Toronto Raptors: Einer der großen Gewinner der letzten Saison wechselt seinen Arbeitsplatz. DeMarre Carroll war in der abgelaufenen Spielzeit mit den Hawks super erfolgreich. Für die nächsten vier Jahre (60 Millionen) wird er allerdings für die Kanadier auflaufen.

Free Agency 2015

DeMarre Carroll war während der letzten Saison nach Thabo Sefoloshas Verletzung bei den Hawks als Starter gesetzt (Foto: Getty Images)

Phoenix Suns: Das wird den Mavericks weh getan haben. Ex-Defensiv-Player-Of-The-Year Tyson Chandler verlässt die Texaner, um die nächsten vier Jahre für 52 Millionen Dollar in Arizona bei den Suns anzuheuern. Die Franchise sichert sich zudem die Dienste von Brandon Knight langfristig. Der Guard verlängert für weitere fünf Jahre und 70 Millionen Dollar.

Milwaukee Bucks: Er war vielleicht der beste Spieler der Bucks in den vergangenen Playoffs. Umso erfreuter werden Fans sein, Khris Middleton auch für die nächsten fünf Jahre (70 Millionen Dollar) in ihren Reihen zu wissen.

Brooklyn Nets: Brook Lopez und Thaddeus Young waren gegen Ende der letzten Saison die wohl wichtigsten Spieler ihrer Mannschaft. Beide bleiben in New York: Lopez für drei Jahre und 60 Millionen Dollar, Young für vier Spielzeiten und 50 Millionen Dollar. Die beiden Leistungsträger haben jedoch jeweils eine Player-Option für das letzte Jahr ihres Vertrages.

Portland Trail Blazers: Es ist erneut bewiesen, dass es schon reicht, wenn man nur zum Ende seines Vertrages überzeugt. So geschehen im Falle Al-Farouq Aminu: Gute Playoffs für die Mavericks = Vier Jahre, 30 Millionen Dollar von den Trail Blazers.

New Orleans Pelicans: Die Pelicans haben mit Anthony Davis bereits den wichtigsten Spieler langfristig gehalten. Dafür, dass er im Frontcourt Unterstützung bekommt, soll weiterhin auch Alexis Ajinca sorgen – Vier Jahre lang, 20,2 Millionen verdient der Big Man.

Boston Celtics: Auch in der „Bean Town“ gibt es Neuigkeiten – Die Small Forwards Jonas Jerebko (zwei Jahre, 10 Millionen Dollar) und Jae Crowder (fünf Jahre, 35 Millionen Dollar) werden gehalten, dazu kommt Power Forward Amir Johnson (zwei Jahre, 24 Millionen Dollar), der zuletzt für die Toronto Raptors auf dem Parkett stand.

Free Agency 2015

Wird auch in der kommenden Saison für die Celtics auflaufen – Jae Crowder (Foto: Getty Images)

Oklahoma City Thunder: Die Thunder verlängern mit Kyle Singler für fünf Jahre und 25 Millionen Dollar.

Memphis Grizzlies: Mit seinem starken Einsatz und seiner Athletik hatte er sich bei den Mavs, Celtics und Suns einen Namen gemacht. Jetzt unterschreibt Brendan Wright in Memphis, wo er in drei Jahren 18 Millionen Dollar verdient.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!