fbpx
BASKET

Memphis siegt in Golden State, dank Mike Conley!

Er ist zurück. Und das ließ er in der zurückliegenden Nacht auch jeden wissen: Mike Conley. Nach seiner Gesichtsfraktur hatte der 27-Jährige drei Spiele ausgesetzt, nun gab er in der zweiten Partie gegen Golden State sein Comeback – und was für eins!

Auch mit Maske gut drauf: Mike Conley (Foto: Getty Images)

Auch mit Maske gut drauf: Mike Conley (Foto: Getty Images)

22 Punkte, drei Assists sowie starke Wurfquoten aus dem Feld (66,7 %), von der Dreierlinie (50,0 %) und der Freiwurflinie (75,0 %) legte der Point Guard auf. Entscheidend für seine Grizzlies waren aber nicht nur diese Zahlen, sondern alleine schon seine Präsenz. Conley organisierte die Defense und schuf Räume in der Offense, verlieh Memphis frischen Wind und Antrieb.

Die Folge waren 20 Turnover der Warriors sowie eine für ihre Verhältnisse desaströse Dreierquote (23,1 %) und 97 Grizzlies-Zähler, elf mehr als in Spiel 1 der Serie. „Er hat uns den entscheidenden Push gegeben, den wir benötigten“, lobte Memphis-Coach Dave Joerger seinen Playmaker, der mit einer Gesichtsmaske spielte, nach dem Auswärtserfolg.

Conley avancierte zum Topscorer der Partie, Zach Randolph (20 Zähler, sieben Rebounds) und Marc Gasol (15 Punkte, sechs Boards) standen ihrem Playmaker tatkräftig zur Seite. Auch Courtney Lee (15 Zähler) profitierte von der Rückkehr des Starting-Aufbauspielers.

Tickets gibt’s jederzeit beim BASKET-Partner, dem SuperTicketladen.

Währenddessen herrschte auf Seiten der Warriors Ernüchterung: Steph Curry erhielt vor der Begegnung die MVP-Trophäe, erwischte aber einen ebenso schwachen Wurftag (2-11 Dreier) wie Klay Thompson (1-6 Dreier). Die „Splash Brothers“ verbuchten gemeinsam lediglich 32 Punkte – und an diesem Abend konnte das Team den Ausfall seiner beiden Top-Stars nicht kompensieren. Draymond Green (14 Zähler, zwölf Rebounds) und Leandro Barbosa (14 Punkte) waren die besten Scorer neben dem Superstar-Duo.

„Wir lassen uns von diesem einen Spiel nicht runterziehen“, sagte Curry nach der Niederlage und Headcoach Steve Kerr erklärte: „Ich denke, wir hatten heute nicht genügend Selbstsicherheit und Überzeugung.“

Das alles an Mike Conleys Rückkehr festzumachen, wäre wohl vermessen. Fakt ist aber, dass die Grizzlies mit ihrem Point Guard ein anderes, gefährlicheres Team sind und nun zwei Heimspiele haben, in denen sie durchaus in Führung gehen können!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjE1IiBoZWlnaHQ9IjM0NiIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9aVTQ2X1JFbGl6bz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!