fbpx
BASKET

Trauer um Christian Welp

Was für eine traurige Nachricht: Christian Welp ist im Alter von nur 51 Jahren verstorben. Der langjährige Nationalspieler erlitt wohl einen Herzinfarkt …

Verhalf der Deutschen Nationalmannschaft 1993 zum Titelgewinn: Christian Welp (Foto: IMAGO)

Verhalf der Deutschen Nationalmannschaft 1993 zum Titelgewinn: Christian Welp (Foto: IMAGO)

Beim größten Erfolg der deutschen Basketball-Nationalmannschaft 1993 war Christian Welp einer der wichtigsten Spieler. Sein Dunk mit Foul drei Sekunden vor Ende, dem anschließend erfolgreich verwandelten Freiwurf und der damit verbundene Sieg über Russland im Finale in München bleiben unvergessen. Die Europameister-Mannschaft von 1993 ist zu tiefst bestürzt über die traurige Nachricht, die heute publik wurde …

Christian Welp

Nachdem Welp an der University of Washington spielte, wechselte er für mehrere Jahre in die NBA, wo er für Philadelphia, San Antonio und Golden State auflief. Es folgte der Wechsel nach Deutschland, Leverkusen: Mit den Riesen vom Rhein eroberte der 2,12-Meter-Center fünf Meisterschaften in Serie, ehe es ihn zu Olympiakos Piräus, ALBA Berlin und Viola Reggio Calabria zog. Danach beendete der in Delmenhorst geborene Welp seine Karriere.

Doch nicht nur sportlich wurde Chris geschätzt, sondern vor allem auch wegen seiner einmaligen, menschlichen Art. BASKET trauert um einen tollen Menschen und hervorragenden Basketballer. Wir wünschen seiner Familie alle erdenklichen Kräfte …