BASKET

Chicago Bulls: Harte Zeiten …

Was sind das grad für miese Zeiten für die Chicago Bulls? Erst die Meniskusverletzung und daraus resultierende Operation sowie mehrwöchige Pause für Derrick Rose, nun der Ausfall von Shooting Guard Jimmy Butler. Bitter!

Können Joakim Noah und seine Bulls ohne das Duo Rose-Butler einen Top-Playoffplatz erobern? (Foto: Getty Images)

Können Joakim Noah und seine Bulls ohne das Duo Rose-Butler einen Top-Playoffplatz erobern? (Foto: Getty Images)

Nachdem bekannt wurde, dass Derrick Rose sehr wahrscheinlich erst in der Woche vor den Playoffs zurück zum Team kehren und wieder mitspielen würde, waren sämtliche Fans und Beteiligte geschockt. Allerdings keimte noch ein Funken Hoffnung: Immerhin verfügen die Bullen in Kirk Hinrich und Aaron Brooks über zwei solide und erfahrene Point Guards, die Rose vorübergehend ersetzen können. Dass Hinrich (6,3 PPS, 2,4 AS) die schwächste Spielzeit seiner Karriere bestreitet, fällt nicht wirklich ins Gewicht, da Brooks (10,6 PPS) zuverlässig scort und keiner der beiden mehr auf die Zwei ausweichen müsste.

Kurzer Hinweis: Tickets für die Chicago Bulls sind hier ganz einfach bestellbar.

Denn der wahre Grund, warum die Bulls-Anhänger trotz „D-Roses“ Verletzungspause Hoffnung hatten, war Jimmy Butler. Der All Star hat sich zum besten Scorer des Teams entwickelt und überzeugt mit seinen Allround-Qualitäten (20,2 PPS, 5,9 REB, 3,3 AS, 1,7 ST). Brooks und Hinrich teilen sich die Aufgaben auf der Eins, Butler kümmert sich um die Zwei und wird ab und zu von Tony Snell ersetzt – so der Plan. Doch die schlechten Nachrichten folgten in der zurückliegenden Nacht: Der 25-Jährige wird wegen seiner Ellenbogenverletzung drei bis sechs Wochen ausfallen. Unter Umständen wird „der Butler“ also erst dann zurückkehren, wenn Rose ebenfalls wieder fit ist.

Im harten Kampf um den so wichtigen zweiten Tabellenplatz im Osten, der das Heimrecht in der ersten und zweiten Playoff-Runde bedeutet, müssen die Bulls also auf ihr etatmäßiges Guard-Duo verzichten. Manch einer spricht von einer „gar nicht so prekären Situation“, weil sich die beiden Star-Spieler auskurieren und ausruhen können, um im Fight um den Titel wieder voller Kräfte zu sein.

Doch das ist ein Trugschluss. Erstens: Keiner weiß, wie fit Derrick Rose zurückkommt. Zweitens: Die Pause kann Rose und Butler aus der Bahn werfen. Drittens: Die Bulls müssen sich in den nächsten Begegnungen an ein offensives sowie defensives System ohne Rose und Butler gewöhnen, zu den Playoffs aber wieder umgewöhnen. Das kann ihnen den Rhythmus nehmen. Viertens: Joakim Noah, Pau Gasol und Co. müssen nun noch mehr Verantwortung übernehmen und Energie auf dem Court lassen, die ihnen in den Playoffs fehlen könnte …

Alles wird davon abhängen, wie Derrick und Jimmy die Pause verkraften und wie schnell sie wieder in Form kommen werden. Und natürlich davon, wie sich die Bullen ohne ihre beiden Guards präsentieren werden. Verlieren sie an Boden und damit das Heimrecht in der ersten Plaoffrunde, ruft eine verdammt schwierige Auftaktserie gegen Cleveland, Toronto, Washington oder Miami. Wer Meister werden will, muss jeden schlagen – stimmt. Aber zu viele Kräfte in den Vorrunden zu verlieren, kann einen Club den Titel kosten …

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Thank you
for sending!