fbpx
BASKET

Portland gewinnt in New York – Siege für Nowitzki und Schröder

LaMarcus Aldridge sorgte für die späte Entscheidung in New York. (Foto: Getty Images)

LaMarcus Aldridge sorgte für die späte Entscheidung in New York. (Foto: Getty Images)

Portland gewinnt in New York: Vor den Augen von LeBron James, der sich das Spiel von einem Courtside-Platz angeschaut hatte, haben die Portland Trail Blazers die New York Knicks im Madison Square Garden mit 103:99 besiegt. In einer spannenden Schlussphase sorgte LaMarcus Aldridge mit sechs Punkten in den letzten drei Minuten für die Entscheidung, nachdem seine Mannschaft zuvor eine Führung von elf Punkten verspielt hatte. Der Power Forward kam insgesamt auf 24 Zähler und elf Rebounds. „Wir können auf viel Arten punkten, aber wenn Dinge mal aus dem Ruder geraten, können wir uns immer auf ihn verlassen“, lobte Coach Stotts. Die Knicks hingegen verloren erneut eine enge Partie und stehen nun bei einer Bilanz von 4:18, was den schlechtesten Saisonstart der 69-jährigen Franchise-Geschichte darstellt.

OKC schlägt Detroit: In einer knappen Partie haben die Oklahoma City Thunder die Detroit Pistons mit 96:94 geschlagen. Dabei verfehlte Detroits Josh Smith 1,1 Sekunden vor Spielende den möglichen Gamewinner von der Dreipunktlinie. „Natürlich wollte ich den Sieg, ansonsten hätte ich keinen Dreier genommen. Ich hatte einen guten Wurf, der leider nicht gefallen ist“, sagte er. Die Pistons haben damit zwölf Spiele in Folge verloren, ihr letzter Sieg erfolgte am 14. November, als sie ebenfalls gegen OKC spielten. Damals jedoch ohne Kevin Durant und Russell Westbrook. In der vergangenen Nacht waren „KD“ (28 Punkte) und Westbrook (22 Zähler, darunter ein atemberaubender Dunk) aber wieder dabei und kamen zusammen auf 50 Punkte, 15 Rebounds und elf Assists.

Dallas besiegt Milwaukee: Angeführt von einem starken Chandler Parsons, der elf seiner 14 Würfe für insgesamt 28 Punkte verwandelte, haben die Dallas Mavericks die Milwaukee Bucks besiegt. Bei dem 125:102 Sieg legten die Mavs bereits im ersten Viertel einen 12:0-Lauf hin. Danach gerieten sie nicht mehr in Rückstand und fuhren souverän ihren zweiten Sieg innerhalb von fünf Tagen gegen die Bucks ein. Dirk Nowitzki steigerte sich mit 21 Zählern ebenfalls wieder. Die gesamte Mannschaft traf mit 58 Prozent überragend aus dem Feld.

Dennis Schröder steht mit seinen Hawks bei 13 Siegen und sechs Niederlagen. (Foto: Getty Images)

Dennis Schröder steht mit seinen Hawks bei 13 Siegen und sechs Niederlagen. (Foto: Getty Images)

Sechs Siege in Folge: Bei dem 96:84-Erfolg der Atlanta Hawks über die Denver Nuggets konnte das Team von Dennis Schröder seinen sechsten Sieg in Serie einfahren und so mit den Washington Wizards, die auf Platz zwei in der Eastern Conference stehen, gleichziehen. Dabei machte Paul Millsap 23 Punkte und Kyle Korver steuerte 15 Zähler bei. Dennis Schröder erzielte insgesamt sieben Punkte. „Wir kriegen den Dreh raus und machen es zur Gewohnheit, jede Nacht gleich zu spielen.“, sagte ein zufriedener Al Horford. Die Nuggets wurden von Topscorer Wilson Chandler mit 29 Punkten angeführt.

Die weiteren Ergebnisse der vergangenen Nacht:

Rajon Rondo hat mit einem Triple-Double (13 Punkte, 13 Rebounds, elf Assists) dafür gesorgt, dass die Boston Celtics die Washington Wizards mit 101:93 besiegen konnten.

Die Memphis Grizzlies setzten sich mit 103:87 gegen die Miami Heat durch.

Die New Orleans Pelicans besiegten die L.A. Lakers dank 23 Punkten von Anthony Davis mit 104:87.